| 00.00 Uhr

Ratingen
Künstler zeigt Bilder aus 20 Jahren

Ratingen: Künstler zeigt Bilder aus 20 Jahren
Hartmut Neumann zeigt Fotografien im Museum der Stadt Ratingen. Die Eröffnung ist am Freitag, 16. Februar, 18 Uhr. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Bei der langen Museumsnacht am kommenden Samstag spielt die Ratinger Band "Friday and the fool". Von Gabriele Hannen

Es steht bei Matthäus und bei Lukas: "Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über." Und abgewandelt geht es ab dieser Woche im Museum Ratingen zu: In der neuen Ausstellung, die am kommenden Freitag, 16. Februar, um 18 Uhr eröffnet wird, zeigt der Künstler Hartmut Neumann unter dem Titel "Die Betrachtung der Veränderung" unter anderem eine Anzahl von Fotografien, auf denen Tiere zu sehen sind. Von denen, den ausgestopften, ist sein Atelier voll.

Also musste kein Tier für die Kunst sterben. Neumann, der zuletzt mit Malereien in der Ausstellung "Norden" zu sehen war, präsentiert nun mit rund 100 Exponaten sein fotografisches Werk aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Allerdings hat er auch große Mengen von Spielzeug, Stofftieren, Vasen, Tapeten, Stoffen und Flohmarkt-Gemälden. Und auch aus dem Fundus hat Neumann für seine Schau geschöpft.

Er ist seit 1992 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Er ist vielfach preisgekrönt und, was die Fotografie betrifft, durchaus experimentell unterwegs. So sagt er: "Wenn es mir beim 'Bau' von Plastiken, Räumen oder Landschaften um die Farbe einer Fotografie geht, ist es so, als ob ich meine Farbtuben und Paletten vor mir hätte, um ein Bild zu malen." Meist sind es Tier-Still-Leben, bizarre Bildwelten, die Absurditäten abbilden. Er sieht in den Fotografien mal eine üppige Pracht, mal erfundene oder gefundene Welten, opulent, künstlich, auch unheimlich, auch bunt.

Das Ratinger Museum präsentiert sie jedenfalls bis zum 31. Mai und bietet außer den bereits angekündigten Zusatz-Terminen (siehe Kasten) spezielle Workshops für Kitas, Kindergärten und Grundschulen an. Zudem sind 40 Minuten lange, unentgeltliche Führungen für Schulklassen möglich (Terminabsprache unter Ratingen 550 4184).

Die Ausstellung gehört sozusagen thematisch zum Festival "Düsseldorf Photo Weekend" mit einer Fülle unterschiedlicher Events in Düsseldorf am kommenden Wochenende. In die dazu gehörende Werbung sind die Ratinger Veranstalter umfassend einbezogen. Im Museum Ratingen, Peter-Brüning-Platz 1 (Eingang Grabenstraße 21) Ratingen, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, werden im Gegenzug auch die Combi-Tickets für die Düsseldorfer Ausstellungen verkauft. Und in Ratingen gibt es noch ein besonderes Angebot, nämlich die lange Museumsnacht am Samstag, 17. Februar. Im Gegensatz zu manch anderer kultureller Nacht dauert die wirklich lang, nämlich bei freiem Eintritt bis 2 Uhr. Und dann kann man nicht nur Gucken, Staunen und über Kunst an der Wand, vielleicht speziell über die Fotos "Weltraumerlebnisse um Mitternacht" diskutieren - man kann auch Musik hören: Die Ratinger Band "Friday and the fool" (Svenja Kupschus, Anton Lenger, Jonathan Dangelmeyer, Erik Chudzik und Felix Grote) tritt mit einem Mix aus Pop, Funk, Soul und Indie auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Künstler zeigt Bilder aus 20 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.