| 00.00 Uhr

Hösel
Kulturkreis Hösel lädt zum Blockflöten-Konzert

Hösel. Der Kulturkreis Hösel lädt für Sonntag, 19. Juni, ab 17 Uhr zum Sonntagskonzert vor der Sommerpause ins Haus Oberschlesien ein. Das Boreas Quartett Bremen, Preisträgerinnen des Deutschen Musikrats, präsentieren auf ihren verschiedenen Blockflöten ein abwechslungsreiches Programm.

Boreas war in der griechischen Mythologie die Personifikation des Nordwindes. Diese Kenntnis inspirierte die vier Blockflötistinnen zur Namensgebung ihres Quartetts.

Wind, Luft und Atemluft bringt ihre Instrumente zum Klingen, auf denen das Boreas Quartett Bremen Originalmusik für Blockflöte aus Renaissance und Moderne spielt.

Die Virtuosität der Blockflöte wurde nicht nur in der Renaissancezeit bewundert, nein auch heute schreiben Komponisten aufregende, den Hörer fesselnde Musik für dieses vielseitige Instrument.

"Il Flauto Magico", Überschrift des Programms, nimmt das Publikum mit auf eine klangsinnliche Reise vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Das Boreas Quartett Bremen bietet ein Konzert der Kontraste: viele Flöten, schnelle Wechsel, lebendige Moderation und magischer Consortklang.

Das Quartett spielt auf einem Instrumentarium von über 40 Blockflöten verschiedener Bauart und Größe, darunter ein zwölfteiliges Renaissance-Consort und die für Neue Musik entwickelten Paetzold-Bassblockflöten.

Die Musikerinnen traten bei vielen internationalen Festivals auf, z.B. Festival Musica Antica Urbino und ebenso erhielten sie diverse Förderpreise.

Jin-Ju Baek aus Korea, Elisabeth Champollion studierte in Bremen, Julia Fritz studierte in Salzburg und Luise Manske erwarb ihr Diplom in Bremen; sie lernten sich während ihres Studiums bei Prof. Han Tol an der Hochschule für Künste Bremen kennen. Seitdem verbindet sie und Han Tol eine rege Zusammenarbeit in der Beschäftigung mit fünfstimmiger englischer Consortmusik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Kulturkreis Hösel lädt zum Blockflöten-Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.