| 00.00 Uhr

Ratingen
Lagerhalle an der Homberger Straße brennt

Ratingen: Lagerhalle an der Homberger Straße brennt
Der Rauch quoll beim Eintreffen der Feuerwehr aus Dach und Tür. FOTO: Feuerwehr
Ratingen. Ost (RP) In einer Lagerhalle auf dem Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik an der Homberger Straße hat es am Samstag gebrannt.

Die Ratinger Feuerwehr wurde am frühen Samstagnachmittag gerufen, da es auf dem Gelände brennen sollte. Beim Eintreffen erkannten der ersten Einheiten auf dem Gelände im Dachbereich einer Halle austretende Verrauchung. Bei näherer Erkundung des Objektes wurde schnell klar, dass es innerhalb der Halle durchaus umfangreicher und schon länger brennen musste, da die Halle vollständig verraucht und an den Scheiben der Fenster deutliche Rußbeaufschlagungen zu erkennen waren.

Zwei Trupps unter Atemschutz machten sich über zwei Zugänge daran, den Brand im Inneren des Gebäudes zu bekämpfen. Die Trupps entdeckten zwei brennende Räume, wobei sich das Feuer bereits in die Zwischendecke fortentwickelt hatte. Aus diesem Grund öffnete ein gesicherten Feuerwehrmann über die Drehleiter die Dachhaut mit einer Spezialsäge. Der Brandrauch konnte mit zwei Lüftern rasch aus dem Gebäudekomplex gedrückt werden. Da das Gebäude offensichtlich in früheren Zeiten mehrfach anderweitig gedämmt und umgebaut wurde, waren die erforderlich Öffnungs- und Löschmaßnahmen sehr arbeitsintensiv, so dass die Einsatzkräfte erst drei Stunden nach Alarmierung endgültig "Feuer aus" melden konnten.

Im Einsatz waren der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr. Die gut 30 Einsatzkräfte wurden von den Stadtwerken Ratingen und der Polizei unterstützt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: RP