| 00.00 Uhr

Ratingen
Landesmuseum feiert großes Fest

Ratingen. Auf die Besucher wartete ein informatives Programm. Auch der Bienenzuchtverein war dabei.

Sommerfeste gibt es viele, aber Gelinggarantien bei den Partyüberschriften "umsonst und draußen" selten. Es sei denn, das Rahmenprogramm ist so interessant strukturiert, dass das Wetter zur Nebensache wird. So, wie es bei der großen Sommersause des Oberschlesischen Landesmuseums (OSLM) gewesen ist.

Mitarbeiter und assoziierte Kollegen um OSLM-Chef Stephan Kaiser hatten für die Veranstaltung zweigleisig geplant: Kulinarische Köstlichkeiten wie verschiedene selbst gebackene Kuchen nach Rezepturen wie von der Großmutter ebenso wie Grillgut gab es - selbstverständlich - draußen. Dort konnten die etwa 350 Besucher, die sich zum Ereignis im Verlauf des Tages einfanden, vor dem historischen Eisenbahnwagon und den markanten Seilscheiben dem Oberschlesischen Blasorchester Ratingen lauschen, "Ein schöner Genuss", wie sich alle einig waren.

Aber Petrus kannte kein Erbarmen, ließ die Himmelsschleusen temporär öffnen, und es regnete immer mal wieder. "Kein Problem", aktivierten Pfiffige Plan B. Denn nicht nur auf dem Außengelände war Feststimmung, ebenso waren die OSLMer drinnen bestens präpariert. Passend zum Thema der aktuellen Sonderausstellung "Für Leib & Seele. Von der Kultur des Essens und Trinkens" motivierte zum Beispiel ein wohlsortierter Riech-, Fühl- und Probierparcours zum Erraten von Lebensmitteln durch Geschmacks-, Tast- und Geruchssinn. Und weil besagte Sonderausstellung nicht allein die Kultur des Essens und Genießens im Wandel der Zeiten, sondern sich dem Thema Lebensmittel als Mittel zum Leben widmet, gab es folgerichtig exemplarischen Anschauungsunterricht: Die Ausführungen des Ratinger Bienenzuchtvereins über Bienen, deren Hauptprodukt Honig sowie Finessen der Imkerei stießen auf viel Resonanz. Man konnte sich bei der Zubereitung von Palatschinken erproben - wobei die OSLMer mit Rat und Tat zur Seite standen, dass die Aktion auch Kochlöffellegasthenikern leicht gelang. Zur Belohnung gab's einen Klecks selbst gemachter Marmelade, "köstlich", wie geschwärmt wurde.

Komplettiert wurde der Tag durch die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Führungen durch das OSLM-Team für alle Generationen. Dabei bestaunten Kinder vor allem die ausgestopften Nutztiere und die große historische Dreschmaschine, während sich die Erwachsenen über die landwirtschaftliche Entwicklung und - was sonst - Esskultur Schlesiens informieren ließen. Zwischen den Führungen durch diese und die weiteren Ausstellungen sorgten eine Lese- und Pflanzenecke sowie klassische Beschäftigungen aus Großmutters Zeiten wie Angelspiel, Sackhüpfen, Eierlaufen für Spaß und Abwechslung.

Resümee von OSLM-Mitarbeiter Frank Mäuer: "Gute Stimmung, rege Teilnahme. Am Ende hielt der Tag doch noch viele Sonnenstunden bereit."

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Landesmuseum feiert großes Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.