| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Lebenshilfe sucht Sport-Übungsleiter

Kreis Mettmann. Jakob Dreesmann, Leiter der Sportabteilung der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, sucht Übungsleiter für die Sportkurse.

Die mehr als 50 Athleten mit geistiger Behinderung, die regelmäßig Sport treiben, vor allem im Rahmen der Special Olympics-Wettbewerbe, benötigen bei ihren Trainingsstunden Übungsleiter, die den einzelnen individuell mit Spaß und Freude begleiten und motivieren. Derzeit werden für folgende Sportarten Übungsleiter gesucht:

Donnerstags von ca. 18 bis 19 Uhr für das Training der Tischtennisgruppe in der Turnhalle der Virneburgschule Langenfeld-Reusrath. Die Mannschaft sollte von der Außenwohngruppe Grenzstraße 17 abgeholt und nach dem Training zurückgebracht werden. In dieser Gruppe sind Sportler jeglichen Leistungsniveaus. Mittwochs von 19 bis 20 Uhr für die Schwimmgruppe im Schwimmbad der Förderschule Am Thekbusch in Velbert; eine weitere Aufsichtskraft ist vorhanden.

Die Gruppen bestehen aus etwa acht Personen. Fast alle Sportler haben Erfahrung mit Special Olympics-Wettbewerben, den vom IOC anerkannten "Olympischen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung" und wünschen sich ein regelmäßiges Training. "Wir möchten jede Woche trainieren, damit wir besser werden", so Ralf Schillinger, der mit Begeisterung unter anderem beim Tischtennis dabei ist.

Über einen Anruf/schriftlichen Kontakt freut sich Jakob Dreesmann, Telefon (02102) 55 192-45, Mobil 0163-510 3975, E-Mail: jakob.dreesmann@lebenshilfe-mettmann.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Lebenshilfe sucht Sport-Übungsleiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.