| 00.00 Uhr

Ratingen
Leonard Rapp gewinnt bei "Jugend forscht"

Ratingen: Leonard Rapp gewinnt bei "Jugend forscht"
Leonard Rapp aus Ratingen (links) hat mit Raphael Lehmann (beide Theodor-Fliedner-Gymnasium) ein "bike information system" entwickelt. FOTO: Miserius
Ratingen. Der Ratinger hat ein Navigations-System fürs Fahrrad entwickelt. Gestern war die Siegerehrung. Von Ludmilla Hauser und Patrick Scherer

Gerade das Jubiläum sollte ein besonders strahlendes Fest werden. "50 Jahre NRW-Landeswettbewerb, Jugend forscht' haben wir als buntes Fest mit viel Spaß geplant", sagte Dr. Monika Schütze, Bayers Paten-Beauftragte für den Wettbewerb, der gestern mit der Ausstellung und Siegerehrung im Bayer Kommunikations-Zentrum on Leverkusen endete. Wegen des Absturzes des Germanwings-Airbusses, "haben wir zunächst überlegt, ob wir die Feierstunde nicht ganz absagen sollen." Die Organisatoren entscheiden sich dafür, die Feierstunde mit Siegerehrung der besten Arbeiten dann doch abzuhalten. "Man kann den 96 Teilnehmern, die sich über Monate bis hin zu Jahren für den Wettbewerb so viel Mühe gemacht haben, jetzt nicht die Show und die Siegerehrung verwehren", erläutert Schütze, "allerdings wäre es geschmacklos, das jetzt mit großem Orchester und so weiter zu veranstalten." Deswegen gab's zur leicht gedämpften Stimmung während der Ausstellung auch eine gedämpftere Feierstunde am Nachmittag. Stolz präsentierten die Nachwuchsforscher ihre Erfindungen. Mit dabei: Leonard Rapp (18) aus Ratingen, der das Düsseldorfer Theodor-Fliedner-Gymnasium besucht. Zusammen mit dem Aachener Raphael Lehmann (19) entwickelt er das "iBis - intelligent bike information system" - ein Informations- und Navigationssystem für Fahrradfahrer. Diese können sich die Android-basierte App auf das Smartphone laden und dieses per Halterung am Lenker befestigen. Die Besonderheiten: Die App basiert auf einer Open Street Map. Das heißt, die Nutzer erweitern die Karte um Schleichwege und Abkürzungen. Und: Das Navi zeigt an, wie die Differenz zur gewünschten Ankunftszeit ist und wie fest der Radfahrer in die Pedale treten muss, um beispielsweise noch die Bahn zu erreichen.

Wichtig ist den Erfindern zudem, dass der Server keine Bewegungsprofile der Nutzer speichert. Datenschutz wird großgeschrieben. Der Fahrer kann sich zudem entscheiden, ob er lieber die schnellste, die kürzeste oder auch die schönste Route durch Parks und Grünlandschaften bevorzugt.

Bayer gehört zu den Gründungspaten von "Jugend forscht" und ist seit 1966 Gastgeber des Landeswettbewerbs.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Leonard Rapp gewinnt bei "Jugend forscht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.