| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Letzte Ausfahrt für Modellschiffe

Heiligenhaus. Die Modellbaugesellschaft traf sich im Heljensbad zum Abschluss der Außensaison. Ab jetzt wird wieder gebastelt. Von Sandra Kreilmann

Der Stauteich wird zu immer rauerem Gewässer für die Modellbauer und ihre ferngesteuerten Schätze. "Wegen der Algen wird es immer schwieriger, unsere Modellboote dort auszufahren", sagt Wolfgang Schneider, der erste Vorsitzende der Modellbaugesellschaft Heiligenhaus. "Dass wir unsere Modelle sowohl auf Wasser als auch mit mehr Platz für die Trucks im Heljensbad ausfahren können, ist immer wieder ein toller Termin."

Auch wenn die bis ins kleinste Bauteil möglichst akkurat nachgebauten Schiffe weiterhin das liebste Kind der Bastler sind - immer mehr ferngesteuerte Trucks schleichen sich in die Schwimm- und Fuhrparks. Und für die braucht es nur eine gerade Fläche. Zwei Tage lang eroberten die Modellbauer sowie die Anhänger ihrer detailverliebten Kunst das Heljensbad an der Selbecker Straße die Wasserflächen, aber auch den Boden. Denn die Trucks sorgen für ganz neue Impulse bei den Bastlern: Seit zwei Jahren werkeln Karin Vits und ihr Lars an einer Tankstelle, möglichst getreu nach dem Original. "Bei jedem Besuch an der echten Tankstelle bekommen wir neue Ideen." Noch etwa zwei Jahre brauchen die beiden wohl, bis die Tankstelle fertig ist. "Der Reifenhandel ist derzeit noch eine Baustelle, also haben wir das auch genau so hier aufgebaut." In diesem Jahr feiert der Verein seinen 30. Jahrestag. 50 Mitglieder hat der Verein aktuell, sechs Jugendliche werkeln mit. "Den Nachwuchs für das Handwerk zu begeistern, wird im Computer-Zeitalter immer schwieriger, und auch die langen Stundenpläne machen das nicht leichter", so Schneider, der am Sonntag selbst sein Segelboot über das Schwimmerbecken des Heljensbades lenkte. Mit bewölktem Wetter starteten die Modellbauer in die Saison 2015, dafür verabschiedeten sich mit bestem Herbstwetter in die Bastelsaison. Jetzt wird also nur noch selten der Fuhrpark "auf offene See", also auf den Stauteich in der Abtsküche, geschickt. Stattdessen wird gewerkelt, zuhause, aber auch gemeinsam in den Vereinsräumen an der Ludgerusstraße, der Modellwerft quasi. Unter anderem stehen hier Bohrmaschinen und Drehbank - alles, was das Tüftlerherz begehrt. Ganz frisch im umfangreichen Schwimmpark der Bauer ist die Riva Aquamarina, die Günter Moser in vier Monaten gebaut hat. Eigentlich sollte das kleine Schätzchen am Wochenende auf den Namen "Princess" getauft werden, "aber das muss leider verschoben werden. Es ist trotzdem toll, wenn man bei Veranstaltungen wie dem Abschwimmen seine Arbeit präsentieren kann", so Moser. Ob Schnellbausatz oder auch nur ein Bauplan, die Bastler verbinden Kreativität und Handwerk in ihrem Hobby. "Wir haben Schiffe dabei, die bis ins kleinste Detail selbst gebaut sind. Bis das Modell dann fertig ist, dauert es Jahre", so Schneider. Und er fügt hinzu: "Ich würde mir wünschen, dass wir den Nachwuchs wieder stärker begeistern können, um den Verein noch lange aktiv zu halten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Letzte Ausfahrt für Modellschiffe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.