| 00.00 Uhr

Dreck-weg-Tag in Ratingen
Lintorfer Schützen sammeln Müll ein

Dreck-weg-Tag in Ratingen: Lintorfer Schützen sammeln Müll ein
Unglaublich, was die Schützen so alles gefunden haben - unter anderem einen Klo-Deckel. FOTO: D. janicki
Ratingen. Die Mitglieder vom Andreas-Hofer-Korps mögen nicht nur das Brauchtum, sondern auch den Umweltschutz. Beim Dreck-weg-Tag am Samstag sammelten sie Müll rund um ihr Vereinshaus. Und förderten kuriose Dinge zu Tage. Von Monika von Kürten

Ende Februar hatten bereits Kinder und Jugendliche beim Schüler-Dreck-weg-Tag ihre Schulhöfe und Schulwege gesäubert. Am vergangenen Samstag konnten alle interessierten Mitbürger sich bei einer abschließenden Herbst-Aktion beteiligen und ihre Stadt von Müll befreien.

"Leider fällt der Tag auf den Samstag des langen Wochenendes vor dem 3. Oktober, da sind sicherlich einige Ratinger weggefahren. Aufgrund von Naturschutzbestimmungen konnten wir aber keinen früheren Termin wählen. Trotzdem haben sich viele Bürger gemeldet und wollten mithelfen. Einige von ihnen sind treue Sammler, die schon seit vielen Jahren mit dabei sind. Auch ein paar neue Teilnehmer sind mit von der Partie", sagte Ute Baggelmann vom Amt für kommunale Dienste.

Die Mitglieder vom Andreas-Hofer-Korps der Lintorfer St. Sebastianus-Bruderschaft sind beispielsweise eine der Gruppen, die vom ersten Dreck-Weg-Tag an den Müll aufsammeln. Die Schützen haben sich nämlich nicht nur der Brauchtumspflege verpflichtet, sondern sie möchten sich auch für eine ordentliche Umwelt einsetzten.

"Viele von uns wohnen schon ewig in Lintorf, da baut man einen gewissen Bezug zu seiner Heimat auf. Es ist schade, täglich zu sehen, wie alles immer schmuddeliger wird. Und vermüllte und unschöne Ecken gibt es hier leider genug. Darum machen wir jedes Jahr beim Dreck-Weg-Tag mit", sagte Thomas Pützer.

Auch wenn die Sammelaktion von Unrat rund um ihr Vereinshaus "Am Weiher" eher eine Kurzzeit-Wirkung hat, ergreifen Pützer und seine Kameraden Jahr für Jahr die Initiative und sammeln Abfall. Schon innerhalb von anderthalb Stunden hatten sie am Samstag in ihrem Bereich die Wege und Büsche von Müll befreit und drei Müllsäcke gefüllt.

Neben zahlreichen Süßigkeitenverpackungen und Zigarettenkippen zählten unter anderem auch ein ausrangierter Tapeziertisch, ein alter WC-Deckel sowie eine kleine digitale Küchenwaage zu ihren "Trophäen". Traditionell als Dankeschön für ihr Engagement lud die Stadt im Anschluss alle fleißigen Sammler wieder zu einer Putzparty auf das Gelände des Baubetriebshofes an der Sandstraße ein. Dort gab es warme Suppe und Getränke bei musikalischer Unterhaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dreck-weg-Tag in Ratingen: Lintorfer Schützen sammeln Müll ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.