| 00.00 Uhr

Lintorf
Lintorfer Sportler bleiben an der Jahnstraße

Lintorf. Wer sich häufiger auf der städtischen Sportfreianlage an der Jahnstraße aufhält, hat schon längst festgestellt, dass in Lintorf seit einigen Monaten neben Fußball auch wieder regelmäßig Leichtathletik betrieben wird.

Nachdem das Ratinger Stadion bereits im vergangenen Sommer zur Erneuerung der Rasenfläche für Sportvereine gesperrt wurde, zogen die Leichtathleten des TuS 08 Lintorf notgedrungen in das für ein qualitativ hochwertiges Training eigentlich nicht ausreichend ausgestattete heimische Lintorfer Stadion um. Um dennoch weitestgehend das Training sämtlicher Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen zu ermöglichen, wurden durch das Ratinger Sportamt für die Zeit der Stadionschließung eine Hochsprunganlage und Hürden aus dem Ratinger Stadion zur Verfügung gestellt.

"Die Verlagerung der Trainingsstätte wurde nicht ganz unerwartet von den Lintorfer Familien sehr gut angenommen", heißt es in einer Mitteilung des TuS. So lag der Wunsch nach einem dauerhaften Umzug vom Ratinger Stadionring an die Lintorfer Jahnstraße auf der Hand. Dies war jedoch nicht ohne Investitionen in neue Geräte, entweder in Lintorf oder Ratingen, möglich. Größter Knackpunkt dieses Unterfangens war jedoch, die lokale Sportpolitik von der Investition in eine Hochsprung- und Kugelstoßanlage, sowie in Hürden zu überzeugen. Einige Gesprächsrunden sowie Ausschuss- und Ratssitzungen weiter war es dann geschafft und die Zustimmung zur Umsetzung der beantragten Maßnahmen perfekt.

Die Hochsprunganlage und Hürden verbleiben in Lintorf, in Mitte werden neue angeschafft. Eine einfache Kugelstoßanlage, die dem Sportplatz bislang fehlt, wird im Frühjahr 2016 errichtet. Nur zum Speerwurftraining müssen die jugendlichen Athletinnen und Athleten immer noch nach Ratingen ausweichen, da sich Kunstrasenfläche und Wurfgeräte nicht vertragen.

Darüber hinaus stehen den Leichtathleten, dank der Unterstützung des SC Rot-Weiß Lintorf, für das Aufbautraining während der Wintermonate Räumlichkeiten im Umkleidetrakt und Vereinsheim zur Verfügung.

Vereinsfazit. "Alles in allem eine erfreuliche Entwicklung, da den meisten Kindern und Jugendlichen somit die Fahrt nach Ratingen erspart bleibt, was sich zur Freude des Trainerstabs bereits positiv auf die regelmäßige Teilnahme am Training auswirkt."

Vielleicht können auch noch weitere Interessenten für den vielseitigen Sport begeistert werden. Das jedenfalls hoffen die Vereinsverantwortlichen. Die Trainingszeiten können auf der Homepage des TuS 08 Lintorf unter www.tus08lintorf.de eingesehen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Lintorfer Sportler bleiben an der Jahnstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.