| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
"Magisches" Sommerkonzert

Heiligenhaus. Sieben Ensembles der Musikschule spielten Stücke aus der Fantasy-Welt.

Rund 100 Musiker aus insgesamt sieben Ensembles der Musikschule Heiligenhaus hatten für Samstag zu einem traditionellen Termin geladen: zum Sommerkonzert. Der Queen-Klassiker "A kind of magic" war dabei nicht nur eins der Stücke, die das "Fantasyorchester" intonierte, es dürfte auch inoffizielles Motto des Abends gewesen sein. Denn mit dem "Hexenboogie" zeigten die kleinen Hexen und Hexer der musikalischen Früherziehung - natürlich stilecht mit Zauberhut und Hexenbesen gewappnet - wie viel Talent in den Jüngsten Schülern steckt.

Mit einem Medley aus der Filmreihe rund um den Zauberlehrling "Harry Potter" wurde das magische Motto abgerundet. Warm gespielt hatten sich ein Teil der Musiker bereits am vergangenen Wochenende beim Stadtfest. Mit dem "Bläserruf" hatte das Trompetenensemble den Abend eröffnet. Als Duo auf der Bühne wunderbar harmonisch: Tabita Bayer (Querflöte) und Tessa-Marie Korthals (Klavier), auch das Gitarrenensemble zeigte mit "Sambala" und "Fire to the rain" ihr Können, ebenso wie das Blasorchester, dass mit ordentlich Swing durch das Medley des Films "Guardians of the Galaxy" ritt.

Mit der Blockflötengruppe und dem Kinderchor war dabei der Nachwuchs traditionell stark vertreten. Ohne ein besonderes Ensemble ist die Musikschule aber nicht denkbar: Der Förderverein stand nicht auf der Bühne, glänzte aber im Hintergrund und am Grill. "Auch in diesem Jahr bedanken wir uns für das Engagement und die enorme finanzielle Unterstützung", so Andreas Dietrich, einer der drei Schulleiter.

(sade)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: "Magisches" Sommerkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.