| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Meisterliches Handwerk im Fokus

Kreis Mettmann. Beim Tag des Handwerks können Besucher die Ausbildungswerkstätten besichtigen.

Am Samstag, 17. September, 10 bis 15 Uhr, bietet der 6. Tag des Handwerks eine Gelegenheit, Arbeitstechniken und Werkstätten im größten deutschen Meisterschulzentrum kennenzulernen. Außerdem laden zahlreiche Demonstrationsstände das Publikum ein, die eigene Handfertigkeit zu testen. 40 Schau- und Mitmach-Stationen wird der Parcours im Foyer, Freigelände und in den angrenzenden Lehrgebäuden umfassen. Die Handwerkskammer rechnet mit mehreren Tausend Besuchern am Georg-Schulhoff-Platz im Süden der Düsseldorfer Innenstadt und empfiehlt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Organisator Arno Momper weist auf "besonders viele ungewöhnliche Attraktionen" hin: So können Teilnehmer mitgebrachtes Kleingut im neuen Materialprüflabor analysieren lassen. Steinmetze und Steinbildhauer laden zur "Lebenden Werkstatt" ein, und ein "Orthopädie-Camp" senkt Hemmschwellen im Kontakt mit Reha-Technik: Orthopädietechniker und -schuhmacher führen live Anpassungsarbeiten durch. Werkstätten, in denen gearbeitet wird, zeigt außerdem das Bau- und das Dachdeckerhandwerk. Das IT-Handwerk präsentiert digitale Sicherheitstechnik. Auch werden moderne Fertigungsprozesse am 3-D-Drucker gezeigt.

Den Bogen zwischen Vergangenheit und Zukunft spannt eine kleine Schau mit historischen Handwerkerfahrzeugen - nebst einem nagelneuen TESLA mit Elektromotor und speziellen Features, der für die e-mobile Zukunft steht.

Die Exkursion "Wie geschmiert" führt in die Lehrwerkstätten für Kfz- und Motorradtechnik und den Fahrzeug- und Landmaschinenbau. Gestaltungsmöglichkeiten im Tischler-, Maler- und Lackiererhandwerk erschließt die Runde "Spaß an Form und Farbe". Die Technik-Fraktion dürfte dagegen in der Exkursion "Versorgung" besonders zum Zuge kommen. Stationen sind die Schweißtechnische Lehranstalt, die Meisterschulen für Elektro- und Informationstechnik sowie für Installateure und Heizungsbauer.

Eine fünfte "Schnuppertour" verschafft Interessenten einen Überblick über das Gesamtangebot an Meisterqualifizierung in Düsseldorf.

Die Touren beginnen um 10.15 Uhr und um 12.30 Uhr. Eine Voranmeldung wird erbeten unter www.hwk-duesseldorf.de/touren.

In einer eigenen Standzone im Foyer der Kammer steht das Ausbildungsberaterteam der Kammer Rede und Antwort. Weitere Informationen gibt es unter www.hwk-duesseldorf.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Meisterliches Handwerk im Fokus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.