| 00.00 Uhr

Ratingen
Ministerin hat Ratinger Gesamtschule im Blick

Ratingen. Die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann befragte die Schulministerin Yvonne Gebauer zur Lehrerversorgung an der Martin-Luther-King-Gesamtschule: "Laut Aussage der Ministerin sei die Personalplanung für das Schuljahr 2017/18 noch nicht endgültig abgeschlossen. Es konnte jedoch bereits eine Lehrkraft zum 25. August 2017 neu eingestellt werden. Zudem würden zum neuen Schuljahr zwei Lehrkräfte an die Gesamtschule versetzt und zwei weitere würden aus der Elternzeit zurückkehren. Für eine weitere Stelle, die zum 25. August 2017 ausgeschrieben war, sei bislang kein geeigneter Bewerber gefunden worden", so Schlottmann. Darüber hinaus werde die Gesamtschule lediglich eine zusätzliche Klasse in der Jahrgangsstufe 7 mit 28 Schulformwechslern einrichten und nicht wie zuerst vermutet zwei Klassen mit insgesamt 60 Schülern: "Ich bin froh, dass die Gesamtschule durch die Personalplanung sowie die reduzierte Anzahl der Schulformwechsler nun ein wenig entlastet wird. Trotz dessen steht die Gesamtschule weiterhin vor bedeutsamen Aufgaben, da sich die Anzahl der Schulformwechsler in Zukunft, durch die Schließung der letzten Hauptschule in Ratingen, nicht verringern, sondern tendenziell eher steigen wird."

Gebauer habe versichert, dass die Situation der Gesamtschule in Ratingen genau beobachtet werde, um gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung ergreifen zu können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ministerin hat Ratinger Gesamtschule im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.