| 00.00 Uhr

Ratingen
Minoritenstraße wird ab Montag voll gesperrt

Ratingen. Die Minoritenstraße wird ab dem kommenden Montag, 11. September, im Straßenbereich der Rathausbaustelle von der Ecke Grabenstraße bis zum Beginn der Fußgängerzone für rund drei Monate bis voraussichtlich 15. Dezember 2017 voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich jedoch passieren. Die betroffenen Anlieger haben inzwischen ein entsprechendes Informationsschreiben erhalten, teilte die Stadtverwaltung Ratingen gestern in einem Schreiben mit.

Ein Teil der Tiefgaragendecke des alten Rathauses muss durch die vor Ort ausführende Firma noch abgebrochen und wieder neu errichtet werden. Diese Baumaßnahme wird in den öffentlichen Straßenraum hineinragen.

Da die Straße für den Auto- bzw. Lieferverkehr während der Baumaßnahme nicht breit genug ist, muss die Straße vollständig gesperrt werden. Im Zuge dieser Vollsperrung wird der Martin-Luther-Hof für Fahrzeuge nicht anfahrbar und damit auch nicht zu Parkzwecken nutzbar sein. Die Stadt bietet den Stellplatznutzern für den betroffenen Zeitraum einen alternativen Standort in einem innenstadtnahen Parkhaus an.

Wie bereits berichtet, soll beim Rathaus noch vor den Herbstferien Richtfest gefeiert werden.

(kle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Minoritenstraße wird ab Montag voll gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.