| 00.00 Uhr

Hösel
Mit dem "Schädelspalter" in die Lüfte

Hösel: Mit dem "Schädelspalter" in die Lüfte
Start des Grunau 9, genannt "Schädelspalter", etwa im Jahre 1931. Das offene Segelfugzeug wurde mit Gummibändern in die Luft katapultiert. FOTO: OSLM
Hösel. Ausstellung im Oberschlesischen Landesmuseum in Hösel über die Pioniere der Fliegerei.

Vom 15. April bis zum 10. Juni läuft die Ausstellung "Adler über Schlesien - Ereignisse und Pioniere der Luftfahrtgeschichte" im Oberschlesisches Landesmuseum.

Der alte Ikarus-Traum, sich in die Lüfte erheben zu können wie ein Adler, ist vielleicht ebenso alt wie die Menschheit selbst. Schlesien hat in der Entwicklung der Luftfahrt im frühen 20. Jahrhundert eine interessante Funktion eingenommen. Bereits im Revolutionsjahr 1789 stieg der Franzose Jean-Pierre Blanchard mit seinem Aerostaten in Breslau auf. Am Fuße des Riesengebirges entstand nach dem ersten Weltkrieg die Segelflugschule Grunau, die Weltruf erlangte. Mit Gleiwitz und Breslau wurden schon früh Verkehrsflugplätze in das Netz der Lufthansa integriert. In der militärischen Luftkriegsführung zeichneten sich gebürtige schlesische Flieger wie Manfred von Richthofen aus. Der Blick auf die Luftfahrtgeschichte in Schlesien ist gleichzeitig ein Blick auf die Entwicklung des Flugwesens im Allgemeinen.

Das Oberschlesische Landesmuseum zeigte vom 8. November 2009 bis 25. April 2010 die große Sonderausstellung "Adler über Schlesien. Ereignisse und Pioniere der Luftfahrtgeschichte". Sie informierte umfassend über die Geschichte von Luftfahrt, Luftsport und Luftkrieg von den Anfängen bis heute. Zahlreiche deutsche, polnische und tschechische Sammler und Institutionen leisteten dabei großartige Unterstützung. Daraus entstand eine Tafelversion, die bereits an verschiedenen Stationen in Deutschland und Polen zu sehen war. Jetzt macht die erfolgreiche Schau Station im OSLM.

Schlesische Pioniere der Luftfahrt werden in Bild und Text vorgestellt. Manfred von Richthofen und Hanna Reitsch galten als Helden ihrer Zeit. Was machte ihre Leistungen aus? Wie stehen wir heute zu ihrem Ruhm? Weitere Persönlichkeiten wie der Leiter der Grunauer Segelflugschule Wolf Hirth treten hervor.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der im Museumsshop erworben oder zum Preis von 20 EUR (inkl. Porto und Verpackung) auf Rechnung beim OSLM (info@oslm.de, 0 21 02 / 95 50) bestellt werden kann. Infos: www.oberschlesisches-landesmuseum.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Mit dem "Schädelspalter" in die Lüfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.