| 00.00 Uhr

Ratingen
Mit gelber Tonne blaues Wunder erlebt

Ratingen. West (kle) Am Anfang fehlte ein Splint, der den Deckel an der gelben Tonne fixiert. Dann fehlte der gesamte Deckel. Und Jürgen Karrenberg, wohnhaft in West, erlebte auf der Suche nach einer neuen Halterung und einer neuen Abdichtung für die gelbe Tonne sein blaues Wunder. Denn es ist gar nicht so einfach, Hilfe zu bekommen. Für die gelben Tonnen ist die Awista zuständig. Karrenberg fragte bei Awista-Mitarbeitern nach, ob sie denn einen Splint im Fahrzeug hätten.

Hatten sie nicht. Sie würden aber einen Splint beim nächsten mal vorbeibringen - taten sie aber nicht. Beim Baubetriebshof der Stadt bekam Karrenberg die Info, er möge sich an die Awista wenden, denn die sei ja zuständig. Immerhin erhielt er ein Blatt mit entsprechenden Telefonnummern. Zwischenzeitlich verschwand auch der Deckel der gelben Tonne, die nun ohne Abdichtung auf dem Garagenhof stand. Eine Dame am Awista-Telefon sagte, man werde sich darum kümmern.

Karrenberg reklamierte wieder bei der Awista. Antwort: So eine Reparatur könne schon einmal 14 Tage dauern. Gestern nun eine weitere Nachricht der Awista: Man werde die Reparatur sofort erledigen. Die Stadt hatte Karrenbergs erneute Bitte um Hilfe per E-Mail weitergeleitet. Und: Die Tonne hat wieder einen gelben Deckel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Mit gelber Tonne blaues Wunder erlebt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.