| 00.00 Uhr

Ratingen
Mode zieht an: Führung durch Cromford

Ratingen. "Die Macht der Mode. Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik", heißt eine Ausstellung in Cromford, zu der es am Donnerstag, 21. Juli, um 18.30 Uhr eine Führung geben wird.

Über die ersten drei Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts hat sich der Kleidungsstil grundlegend geändert. Frauen legten Korsett und mehrere Lagen Unterröcke ab, die Röcke wurden kürzer, die Stoffe leichter. Reißverschluss und Druckknöpfe ersetzten Haken und Ösen sowie lästige Schnürungen. Die Kleidung wurde zweckmäßiger, sachlicher und ließ ihren Trägern immer mehr Bewegungsfreiheit. Der Krieg mit seinen starken Einschränkungen und der großen Kleidernot hat daran wenig geändert. Die Macht der Mode war stärker. Sie fand neue Formen für einen vereinfachten Kleidungsstil, der sich den Anforderungen des modernen Lebens anpasste.

Rationalisierung, das Schlagwort der 1920er Jahre, spiegelt sich auch in der Kleidung der Frauen, der Männer und Kinder.

Die Ausstellung präsentiert über 120 Originalkostüme zwischen 1890 und 1930, darüber hinaus Accessoires, Fotos, Zeitschriften, Werbung, Objekte aus der Welt der Arbeit und Warenhäuser, den Bereichen Sport und Freizeit sowie Ersatzmaterialien aus den Kriegsjahren.

Die Kosten für die Führung betragen 14 Euro. In der Teilnahmegebühr ist ein Glas Sekt enthalten. Eine Anmeldung dazu ist bei "kulturinfo rheinland" unter der Telefonnummer 02234-9921555 erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Mode zieht an: Führung durch Cromford


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.