| 06.57 Uhr

Unfall in Ratingen
Motorradfahrer fährt auf vorausfahrendes Auto auf

Unfall in Ratingen: Motorradfahrer fährt auf vorausfahrendes Auto auf
Bei einem Abbiegemanöver wurde ein Motorradfahrer in Ratingen schwer verletzt. FOTO: Polizei Mettmann
Ratingen. Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Ratingen schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen war er zu schnell unterwegs und fuhr beim Abbiegen auf ein vorausfahrendes Auto auf. 

Der Motorradfahrer fuhr laut Polizei am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr in Ratingen auf die Straßenkreuzung Broichhofstraße/Gothaer Straße zu. Der 37-jährige Düsseldorfer war auf der Broichhofstraße aus Richtung Kaiserswerther Straße kommend in Richtung Volkardeyer Straße unterwegs. Nach seinen eigenen und nach Angaben von Zeugen fuhr er dabei deutlich schneller als die erlaubten 60 Stundenkilomter, um die Ampel auf der Kreuzung noch vor dem Umspringen auf Rot zu erreichen.

An der Einmündung der Gothaer Straße stand ein 18-jähriger Düsseldorfer mit seinem Auto und wollte nach links auf die Broichhofstraße ebenfalls in Richtung Volkardeyer Straße abbiegen. Als sich der Autofahrer nach dem Abbiegen bereits auf der Broichhofstraße befand, fuhr der Motorradfahrer nahezu ungebremst auf den vorausfahrenden Wagen auf.

Das Motorrd wurde bei dem Unfall in Ratingen ein zwei Teile gerissen. FOTO: Polizei Mettmann

Der Motorradfahrer wurde durch den Aufprall von seinem Krad geschleudert und stürzte zu Boden, wodurch er schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass die Lenkerstange und das Vorderrad abgerissen wurden. Der Golffahrer wurde durch den Unfall nicht verletzt. Sein Auto wurde im Heckbereich stark beschädigt.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 14.000 Euro geschätzt.

(siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall in Ratingen: Motorradfahrer fährt auf vorausfahrendes Auto auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.