| 00.00 Uhr

Ratingen
Musikalischer Frühling in der Wasserburg

Ratingen. Mit einem frühlingshaften Programm waren am Donnerstag junge Musiker aus verschiedenen Stadien der Ausbildung bei der Kulturstiftung zu Gast.

Zum Auftakt formte die 14-jährige Lisa Zhu aus Ratingen mit erstaunlicher Reife Chopins Ballade Nr. 2 vom gefühlvollen, tonmalerischen Thema bis hin zum mit fallenden Tonkaskaden virtuos gesteigerten Presto und meisterte brillant die technischen Herausforderungen der Abegg-Variationen von Robert Schumann. Von Ainoa Padron am Flügel begleitet, malte Stefanie Lesch, Mezzosopran, romantische Bilder mit Liedern wie "Frühlingsglaube" von Schubert, "Mignon" von Schumann und Brahms berühmter "Mainacht". Mit "Ombra mai fu" aus der Oper "Xerxes" von Händel nahm die Sängerin mit wunderschön warmer, ausdrucksvoller Stimme die Zuhörer gefangen.

Das Arriaga-Quartett setzt sich aus Studierenden und Mitgliedern renommierter Orchester wie dem Gürzenich Orchester Köln oder Symphoniker des Hessischen Rundfunks zusammen. Toshiko Tamayo, Violine, Ann-Christine Klaas, Violine, Gabriel Tamayo, Viola, und Lilian Mann, Violoncello, präsentierten den 1. Satz aus dem Streichquartett Nr. 3 von Schostakowitsch mit seinem tänzerischen Thema in wechselnden Klangfarben präzise und mit perfekter Abstimmung und setzten einen fulminanten Abschluß mit dem Streichquartett Nr. 4 von Mendelssohn-Bartholdy. Klingen im 1. Satz deutliche Zitate von Mozart an, so wird das Scherzo gerne als Elfenmusik bezeichnet. Der 3. Satz berührte neben komplexen Tonfolgen mit nachdenklicher Liedhaftigkeit. Schwungvoll und voller impulsiver Leichtigkeit begeisterte das Arriaga-Quartett mit dem abschließenden presto agitato. Langanhaltender Applaus für die sieben jungen Musiker mit strahlenden Gesichtern und bunten Blumen in den Händen am Ende dieses herrlichen, sonnigen Frühlingstages.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Musikalischer Frühling in der Wasserburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.