| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Musikschüler stimmen heute und morgen auf die Weihnachtszeit ein

Heiligenhaus. Mit der musikalischen Kurzgeschichte "Fröhliche Weihnachtshelfer" stellen sich in den Weihnachtskonzerten, heute und morgen, jeweils 17 Uhr, Kant-Aula, die jüngsten Schüler der Musikschule vor. Das sind die Kinder der musikalischen Früherziehung und die Blockflötenschüler.

Um welche Weihnachtshelfer es da genau geht - davon lassen sich die Gäste überraschen. Nach einem weihnachtlichen Lied aus der Ukraine, dargeboten von einem Bläserensemble, geht es mit einer Hirtenmusik des deutschen Komponisten Georg Friedrich Händel, gespielt vom Fantasyorchester, weiter bis nach Norwegen. Dort begibt sich das Gitarrenensemble "in die Halle des Bergkönigs" von Edvard Grieg. Märchenhaft geht es dann weiter. Zuerst entführt das Blasorchester nach Mittelerde, wo Musik aus dem Film "Der Hobbit", erklingt, bevor dann alle Orchester gemeinsam Melodien aus "Die Eiskönigin" spielen. Wieder zurück in der realen Welt singt der Kinderchor das bekannteste Weihnachtslied der Welt: "Stille Nacht" aus Österreich. Humorvolles lassen die Titel des Schlagzeugensembles erwarten, mit "einer kleinen Tischmusik" und "We wish you a happy Trashmas". Nach weiteren Stationen mit Musik aus Irland, England und Amerika endet das Konzert mit dem Weihnachtslied "Fröhliche Weihnacht überall", für das alle Orchester zusammen mit dem Publikum musizieren.

Zur Einstimmung auf das Konzert werden die Zuhörer heute g im Eingang der Aula mit weihnachtlicher Musik des Kinderorchesters "Combino" empfangen. Einlass zu den Konzerten ist jeweils ab 16 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von drei Euro (Kinder und Jugendliche) und sieben Euro (Erwachsene) gibt es im Bürgerbüro der Stadt Heiligenhaus, Telefon 13-0, Kulturamt, Telefon 13-194, und in der Musikschule, Südring 159, Telefon 585854 sowie an der Abendkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Musikschüler stimmen heute und morgen auf die Weihnachtszeit ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.