| 00.00 Uhr

Ratingen
Junge Kunst hat die Stadt im Blick

Nacht der Jugendkultur 2016: Junge Kunst hat die Stadt im Blick
Kinder und Jugendliche können sich im Bereich Graffiti unter Anleitung ausprobieren. FOTO: Stadt
Ratingen. Ratingen macht mit bei der "Nacht der Jugendkultur" am 24. September.

Ideen sind gefragt und Engagement. Und es soll vor allem Spaß machen. Bereits zum fünften Mal nimmt die Stadt an der landesweiten "Nacht der Jugendkultur" teil. Anlässlich der "nachtfrequenz16" sind Jugendliche für Samstag, 24. September, eingeladen, sich künstlerisch mit ihrer Stadt auseinanderzusetzen.

Unter dem Motto "kre-aktiv in Ratingen" werden von 13 bis 20 Uhr verschiedene Workshops im Jugendclub West, Erfurter Straße 35, angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Von 14 bis 19 Uhr können sich interessierte Kinder und Jugendliche im Bereich Graffiti ausprobieren. Unter der Leitung eines erfahrenen Graffiti-Künstlers entwickeln die Teilnehmer eigene Ideen, fertigen Skizzen an und sprayen schließlich ihre Entwürfe im Hof des Jugendclubs auf Holzspanplatten.

Je nach Anzahl der Teilnehmer werden verschiedene Gruppen gebildet, die dann nacheinander ihre Graffiti verwirklichen können. Außerdem steht die Trendsportart "Parkour in Ratingen" auf dem Programm. Hier werden insgesamt drei Workshops mit einem erfahrenen Trainer angeboten. Von 13.30 bis 15 Uhr und von 16 bis 17.30 Uhr gibt es jeweils einen Parkours-Kurs für Anfänger. Von 18 bis 19.30 Uhr folgt dann ein Workshop für Fortgeschrittene, an dem je nach Leistungsvermögen zusätzlich auch Absolventen der Anfängerkurse teilnehmen können. Die drei Workshops finden direkt neben dem Jugendclub West in einer benachbarten Turnhalle statt.

Dabei lernen die Teilnehmer die grundlegenden Techniken kennen und versuchen, sie in die Praxis umzusetzen. Die Kurse sind der Einstieg in diese besondere Art der Fortbewegung. Teilnehmen können Mädchen und Jungen ab zehn Jahren. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen pro Kurs beschränkt.

Rund um die Angebote können sich die Jugendlichen im Jugendclub mit Leckereien vom Grill und Erfrischungsgetränken stärken. Zudem ist es möglich, gemeinsam Kicker, Billard oder Tischtennis zu spielen.

Anmeldungen für die Workshops sind im Kulturamt bei Andreas Mainka unter Telefon 02102/5504114, per E-Mail unter andreas.mainka@ratingen.de oder direkt im Jugendclub West, Telefon 02102 550-5640, möglich.

Die "Nacht der Jugendkultur" wird gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.

Veranstalter ist die Landesvereinigung "Kulturelle Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen". Die Ratinger Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Tourismus und dem Jugendamt angeboten.

(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nacht der Jugendkultur 2016: Junge Kunst hat die Stadt im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.