| 00.00 Uhr

Ratingen
Nachwuchs-Gourmets kochen im Lux

Ratingen: Nachwuchs-Gourmets kochen im Lux
Lecker: Lea, Maria, Alina, Jasmin und Roseanne(v.l.) haben Pasta gemacht. FOTO: achim blazy
Ratingen. Beim "Matchball"-Ferienprogramm der Stadt haben Kinder für Kinder mit Freude Herzhaftes und Süßes zubereitet. Von Valeska von Dolega

Felix ist höchst zufrieden mit sich. "Erst haben wir Himbeeren püriert, dann den Milchreis mit Kirschen und Erdbeeren gemischt", erzählt der Neunjährige zufrieden. Das Ergebnis ist krönender Abschluss eines dreigängigen Menüs. Das hat Felix zusammen mit Fiona (8) Emmie und Alexandra (beide 9) zubereitet.

Zum fünften Mal findet als Programmpunkt des Ferienvergnügens "Matchball" eine Art Kochkurs für Kinder im Jugendzentrum Lux statt. Nachwuchs-Gourmets wie Merle, Luise, Vivian, Finja, Melanie und Anna Marie treffen sich täglich, um in verschiedene Gruppen aufgeteilt das kleine Einmaleins der großen internationalen Genüsse kennenzulernen. "Wir befinden uns auf einer Kreuzfahrt", beschreibt Betreuerin Steffi Böschen-Bröker die virtuelle Reise mit selbst zubereitetem Essen quer durchs Mittelmeer und am Atlantik entlang.

"Das macht unheimlich Spaß", herrscht Einigkeit nach Tag eins. Der stand ganz im Zeichen Italiens. Dazu haben die Mitglieder der Dekogruppe entsprechend gebastelt und die hübschen Tischkärtchen und schönen Verschönerungsutensilien in Grün, Weiß und Rot zieren die Tafel. Je vier Teilnehmer haben sich dann in Kochgruppen aufgeteilt. "Wir mussten ordentlich rauf und runter laufen", das Lux verfügt über eine große Küche oben nebst Kombüse im Keller. Und wurde dort ein Löffel gebraucht, der zuvor da in Benutzung war, musste man eben rennen. Wie an Deck. Schließlich sind wir auf Kreuzfahrt.

"Ich koche sonst auch gerne", erklärt Alexandra, die sich im Vorspeisen-Team sowohl um selbst gebackene Pizza-Brötchen wie das "so schwer aussprechbare Bruschetta" und Pesto kümmerte. Letzteres fand sie "besonders gut, ist toll viel Knoblauch drin". Das schmeckt gut "und schützt vor Vampiren".

Mit ähnlich viel Freude ist auch die hochkonzentrierte Fiona am Werk. Nur Felix, übrigens Quotenjunge in der diesjährigen Kochgemeinschaft, war kritisch. "Der Reis wollte einfach nichts werden", war er auch nach Lob und Anerkennung der Mitstreiter noch immer betrübt über den nicht perfekt geglückten Milchreis unter seinem Himbeertraum. Dabei sind Desserts so etwas wie seine Spezialität. Zu Hause nämlich steht er oft am Herd, am liebsten, um Schokopudding zu machen. Aber gesundes und frisches Essen mag er auch. "Das ist auch gesünder."

Ein Aspekt, der natürlich bei der kulinarischen Kochreise im Sinne der Veranstalter vermittelt werden soll. Die 16 Teilnehmer im Alter zwischen neun und elf Jahren sollen auch darin erinnert werden, dass Lebensmittel ein Mittel zum Leben sind. Bei den Etappen nach Griechenland, Portugal und Frankreich wird das spielend vermittelt.

Steffi Böschen-Bröker und ihre drei Kolleginnen haben dafür im Vorfeld frische Viktualien eingekauft und Rezepturen vorbereitet. "Die können dann nachgekocht werden." Außer den gemeinsamen Aktionen an Topf und Pfanne geht es ebenso darum, am ansprechend zurechtgemachten Tisch gemeinsam und in Ruhe zu essen. "Genuss wird ganz groß geschrieben."

Und als nachhaltige Erinnerung für alle Passagiere gibt es am Ende der kulinarischen "Matchball"-Kreuzfahrt mit der Stadt Ratingen eine Mappe. "Darin werden täglich alle Anleitungen für die einzelnen Leckereien gesammelt." Zum Nachkochen mit Freunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Nachwuchs-Gourmets kochen im Lux


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.