| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Neanderland Biennale zeigt das Stück "König ohne Land"

Heiligenhaus. Das Stück "König ohne Land" erreicht mit der Neanderland Biennale am Freitag, 21. Juli, um 20 Uhr Heiligenhaus. Aufgeführt wird es auf dem Schulplatz des Immanuel-Kant-Gymnasiums an der Herzogstraße. Das trinationale Theaterstück mit Künstlern aus Frankreich, Polen und Deutschland war bereits im Ratinger Poensgenpark zu sehen.

Die Aufführung wird nur bei schlechtem Wetter in die nahe Aula des Gymnasiums verlegt. Bei gutem Wetter wird auf dem Schulplatz aufgeführt. Besonderheit: Auf dem Schulplatz sind auch Getränke und Speisen erlaubt.

Zum Stück: Odysseus zieht müde durch die Lande, nachdem er gezwungen war, seine Heimat zu verlassen. Was hat er nicht alles schon auf seiner mühevollen und aufregenden Reise erlebt - Helden und Feiglinge, Verräter und Verführerinnen. Nach all diesen wilden Erlebnissen treibt ihn nur eines um: Hunger. Zufällig trifft er auf die Picknickgesellschaft um König Alkinoos, der hier offenkundig das Sagen hat. Das Mahl ist fast beendet und alle beginnen bereits, sich zu langweilen. Also fordert Alkinoos Odysseus auf, sie als Gegenleistung für eine Mahlzeit mit seiner Geschichte zu unterhalten.

Gemeinsam mit den Figuren tauchen die Zuschauer ein in eine mitreißende und bildreiche Geschichte. Durch rasante Rollenwechsel wird die Festgesellschaft Teil des Geschehens und zu Helfern Odysseus. Zyklopen, Sirenen und andere Geschöpfe bevölkern die Szenerie und ziehen alle in ihren Bann. Sie segeln durch Odysseus machtvolles Reich der Erinnerung und Phantasie, in dem die Wahrheit vielleicht so, vielleicht auch ganz anders war.

Für den Eintritt gilt eine kleine Besonderheit: "Betaal wat de häs", also nach der Veranstaltung das zahlen, was sie einem wert war.

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Neanderland Biennale zeigt das Stück "König ohne Land"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.