| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Neuer Kulturkalender macht Laune

Heiligenhaus: Neuer Kulturkalender macht Laune
Dahinter steckt ein findiger Kopf: Kulturbürochef Stephan Nau mit dem druckfrischen Kulturkalender. FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. 19 Veranstaltungen listet das Faltblatt des Kulturbüros für die zweite Jahreshälfte auf.. Von Henry Kreilmann

Quietschgelb, handlich und gut gefüllt: Mitten in den Vorbereitungen zum Stadtfest stellte das Team des Kulturbüros den neuen Kalender fürs zweite Halbjahr vor. Darin enthalten sind 19 Veranstaltungen mit überwiegend Künstlern, die noch nicht in Heiligenhaus auf der Bühne standen. Den Auftakt macht allerdings erst einmal die Neanderland Biennale, die am Samstag 24. Juni mit "Papas Kriege" in den Club kommt. Anhand von Feldpostbriefen und Tagebucheinträgen werden die Gedanken aus den Weltkriegen nachgezeichnet.

Mit dem trinationalen Theaterstück "König ohne Land" wird die Biennale am Freitag, 21. Juli, auf dem Schulhof des Kant-Gymnasiums fortgesetzt. Den Zuschauer erwartet hier ein außergewöhnliches Theaterereignis, kündigt Kulturbüro-Chef Stephan Nau an. Zwischenzeitlich wird das Essener Klezmer-Ensemble "Lewone" am 7. Juli im Museum Abtsküche aufspielen und "Barluath" bringt am 12. Juli Schottischen Folk in den Club.

"Wir hatten im letzten Jahr eine Sitzplatzauslastung von 84 Prozent, das ist im Vergleich richtig gut", sagt Kulturbüro-Mitarbeiter Jürgen Weger. Trotzdem müsse der Veranstaltungsbereich mit bis zu 60.000 Euro von der Stadt subventioniert. "Ein Highlight sind sicherlich Joscho Stephan und Helmut Eisel Quartett, (Mittwoch, 29. November) die in dieser Kombination noch nie in Heiligenhaus auf der Bühne standen. Und für mich gehört Joscho zu den besten Gitarristen die es derzeit gibt", findet Weger. "Rechtzeitig Karten sollte man sich auch für Nikolai Mintchev mit seinen Solo-Violin-Konzert in der Isenbügeler Dorfkirche sichern", sagt Nau.

Ähnliche gelte auch für Ivushka, die russische Weihnachtsrevue, die am Mittwoch, 13. Dezember, nach fünf Jahren wieder in der Kant-Aula gastiert. Die richtige Adresse für Fans von Spanischer Lebenskultur ist am Freitag, 15. September das Museum Abtsküche: Mit dem Essener Gitarren-Duo gibt es dort in Zusammenarbeit mit Kustos Reinhard Schneider einen Spanischen Abend mit vielen Spezialitäten aus Spanien. Der wird am Freitag, 13. Oktober, von "Sonnica Yepes und Thomas Hanz" mit Tango-Musik fortgesetzt. Vorher gibt es am Mittwoch, 11. Oktober noch einmal Irischen Folk im Club mit Iontach. "Stauber und Schlepple" veranstalten ihren jazzigen Gitarrenabend am Freitag, 20. Oktober. Neuer Gesichter im Programm sind: "Elisabeth Lee und Cosmic Mojo", sie kommen am Mittwoch 25. Oktober und bringen Texas Roots Rock gepaart mit Blues, Soul, Gospel und Funk auf die Bühne. Ebenso wie die "Grainne Holland Band", die bringt am Mittwoch, 9. November traditionellen Folk auf Gälisch mit. Auch die irischen "Stokes", Freitag, 17. November, sind neu.

Das Farfarello Trio tritt am Mittwoch, 22. November auf; das Duo Sanguitar am Sonntag, 10. Dezember im großen Sitzungssaal des Rathauses. Am Freitag, 15. Dezember gibt es im Club ein Konzert des Blues Duo 66. Wie jedes Jahr rundet Albie Donelly's Supercharge das Kulturjahr im Club am Mittwoch, 27. Dezember ab. Karten gibt es online unter "http://www.heiligenhaus.de/veranstaltungen" oder im Kulturbüro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Neuer Kulturkalender macht Laune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.