| 00.00 Uhr

Ratingen
Neues Haus wertet Bahnstraße auf

Ratingen. An zentraler Stelle entstehen Wohnungen für Familien.

Da tut sich was. "Das ist eine gute Nachricht für die Ratinger Innenstadt: In den kommenden Wochen soll der Abriss der alten, inzwischen ungenutzten Gebäude Bahnstraße 24 erfolgen", sagt Gerold Fahr, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender.

Anschließend wird ein Baukran das Entstehen eines neuen Mehrfamilienhauses signalisieren, das die Baulücke füllen wird. Auf dem Grundstück befand sich ursprünglich die Firma Wetzel Fahrzeugbau, die bis in die 80er-Jahre vor allem Anhänger für Lkw herstellte. In den vergangenen Jahren wurden die alten Gebäude für einen Getränkehandel und einen Autohandel zwischengenutzt und sind inzwischen leer gezogen.

Gerold Fahr, CDU-Ratsmitglied für die Stadtmitte, findet lobende Worte für die Planung: "Das neue Gebäude fügt sich sehr gut in die bestehende, zum Teil historische Bebauung auf der Bahnstraße ein. Es ist dreigeschossig mit ausgebautem Satteldach und einem klassizistisch abgesetzten Treppenhaus. Da die notwendigen Stellplätze erfreulicherweise in einer eigenen Tiefgarage untergebracht werden, gibt es nach hinten heraus viel Grün und Ruhe."

Die Bahnstraße, die bei genauer Betrachtung eine Vielzahl attraktiver Stadthäuser aufweise, werde durch den Neubau weiter aufgewertet, nachdem bereits in den vergangenen Jahren einige Eigentümer in die Fassaden aus der Jahrhundertwende investiert hätten, so Fahr. Die CDU-Fraktion sieht ein hohes städtebauliches Potenzial für die Bahnstraße, die um ein besseres Image kämpft - vor allem mit Blick auf die Rolle als Einkaufsstraße.

(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Neues Haus wertet Bahnstraße auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.