| 00.00 Uhr

Ratingen
NRW-Radtour besucht Ratingen

Ratingen. Der Tross macht Station an der Textilfabrik Cromford.

Nach der spektakulären Durchfahrt der Tour de France-Teilnehmer steht nun das nächste Fahrrad-Großereignis in Ratingen an: Am Sonntag, 23. Juli, werden am Nachmittag Vertreter der Ratinger Stadtspitze an der Textilfabrik Cromford rund 1500 Radfahrer begrüßen, die ihre Etappen jedoch deutlich gemächlicher angehen werden. Es sind die Teilnehmer der NRW-Radtour 2017, die von Westlotto, der NRW-Stiftung und WDR4 veranstaltet wird. In Ratingen legen sie eine längere Pause ein, bevor die Tour dann nach rund 220 Kilometer durch das Bergische Land und das Ruhrgebiet am frühen Abend in Mettmann endet.

Die Radfahrgruppe startet morgens in Essen, wo WDR4 am Vorabend bei freiem Eintritt ein Sommer Open Air mit namhaften Musiklegende wie OMD (Orchestral Manouevres in the Dark), Albert Hammond und Laith Al-Deen veranstaltet. Die Tour führt dann über Mülheim, Duisburg-Rahm und Angermund nach Ratingen.

Die viertägige NRW-Radtour wird auch genutzt, um unterwegs auf Naturschutz- und Kulturprojekte aufmerksam zu machen, die von der NRW-Stiftung mit Lotterieerträgen von Westlotto unterstützt werden. Dazu gehören in Ratingen unter anderem der Dicke Turm und der Kornsturm, die beide mit maßgeblicher Hilfe der NRW-Stiftung restauriert wurden bzw. werden. Begleitet wird der Tross vom ADFC, dem DRK-Sanitätsdienst und der Polizei.

Einige wenige Plätze für die komplette Viertages-Tour sind noch frei (315 Euro einschließlich Hotelübernachtungen, Frühstück und weiteren Leistungen). Tagesgäste können auch Einzeletappen für zehn Euro buchen. Noch sind Anmeldungen in allen Westlotto-Annahmestellen oder unter "http://www.nrw-radtour.de" möglich.

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: NRW-Radtour besucht Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.