| 15.17 Uhr

Heiligenhaus
Ein Treffpunkt für Oldtimer-Fans

Oldtimertreffen Heiligenhaus 2015: Mitfahren gegen Spende
Beim Stelldichein im vergangenen Jahr gab es viel Zuspruch für die kleine Emma in ihrem Mini-"Oldtimer". FOTO: a. blazy
Heiligenhaus. Alte Schätzchen beleben am 23. August die Innenstadt. Mitfahren ist gegen Spende für einen guten Zweck möglich. Von Sandra Kreilmann

Es wird eine wahre Pilgerstätte für die Anhänger alter Autotechnik, ganz eigenen Motorenklängen, prägnanter Wagenformen und einzigartigem Fahrvergnügen: Zum zweiten Mal lockt das große Oldtimertreffen in die Heiligenhauser Innenstadt. Ausdrücklich eingeladen sind Oldtimer aller Marken.

"Wir möchten, dass es ein möglichst buntes Bild gibt, deswegen konzentrieren wir uns nicht auf eine bestimmte Marke, es sind alle Oldtimer herzlich eingeladen", sagt Volker Kiekert, Mitorganisator. Selbst im Vorstand der Mercedes Benz-Interessengemeinschaft, freut er sich auf die unterschiedlichsten Autos bei dem Treffen am 23. August, 11 bis 17 Uhr. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Arbeitskreis Handel und der Stadtverwaltung hat er das Treffen bereits zum zweiten Mal organisiert.

Prächtige alte Karossen werden zum Oldtimer-Treffen mit verkaufsoffenem Sonntag erwartet. FOTO: A. Blazy

Auch wenn man im vergangenen Jahr aufgrund ähnlicher Veranstaltungen im Umkreis ein etwas unglückliches Datum gewählt hatte, der Zuspruch war hoch. Über 100 Autos säumten die Hauptstraße. Das Konzept wird nun fortgesetzt: "Die Fahrer müssen sich nicht anmelden. Sie können einfach mit ihren Oldtimern vorbeikommen", so Kiekert. Die Autobesitzer werden sich auf dem Rathausplatz treffen. Die Zufahrt erfolgt über die für Nicht-Oldtimer zur Sackgasse werdende Jahnstraße, sowie über die Linderfeldstraße. Die obere Hauptstraße ist durch die Bauarbeiten ohnehin gesperrt, an diesem Sonntag wird zusätzlich das Teilstück zwischen Rathausplatz und Kirchplatz für den regulären Verkehr gesperrt. An den Straßenrändern können die alten vierrädrigen Schätze dann begutachtet werden. Besonderer Clou aus dem vergangenen Jahr ist die Benefizaktion: "Wer mitfahren möchte, kann das bei den Oldtimern, die mit einem Aufkleber bestückt sind, gerne tun. Einfach die Fahrer fragen, die zusätzlich einem Button tragen. Als Dankeschön dafür freuen wir uns über eine Spende nach eigenem Ermessen", erklärt Kiekert. Oldtimer-Taxifahrten gibt es aber nicht: "Die Fahrer sind angehalten nur auf der Hauptstraße ein- und aussteigen zu lassen." Der Spendenzweck ist noch nicht eindeutig geklärt: "Das Geld wird auf jeden Fall in der Stadt bleiben. Schließlich gibt es hier Streichungen durch die Stadt an allen Ecken und Kanten. Da wird sich ein sinnvoller Zweck finden." Mitorganisatorin Annelie Heinisch vom Arbeitskreis Handel wirft dabei nicht nur ihr beinahe immer vorhandenes Wetterglück in den Topf: Ein verkaufsoffener Sonntag, ab 12 Uhr, wird den vergnüglichen Tag in der Stadt krönen. "Außerdem haben wir noch Livemusik dabei", verrät die Sprecherin, "die Friends of Dixieland als Walking Act. Das hat schon im letzten Jahr gut zum Stil der Veranstaltung gepasst, oder auch zwei Gruppen der Musikschule, dazu gibt es rund um das Pastorat Stände und die Händler sind mit Aktionen vertreten."

Anmelden muss man sich für das Treffen nicht, am Treffpunkt gibt es Handzettel für weitere Informationen. Einweiser werden den Gefährten beim Einparken helfen. Weitere Informationen erteilt Volker Kiekert unter 0171 4622005

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oldtimertreffen Heiligenhaus 2015: Mitfahren gegen Spende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.