| 15.43 Uhr

Ratingen
Personalkosten sparen: Verwaltung warnt vor Kahlschlag

Düsseldorf. Die Stadtverwaltung schließt Möglichkeiten, noch in diesem Jahr Personalkosten in Höhe von mehr als 900 000 Euro einzusparen, so gut wie aus. In einer Vorlage reagierte die Stadtspitze nun auf Anträge von SPD und CDU, wonach Einsparungen nur in den Bereichen erfolgen sollen, in denen "keine unmittelbare Leistungserbringung für die Bürgerschaft erfolgt". Personalkosten, so die Verwaltung, reduzierten sich nur dann, wenn Personen durch Fluktuation aus dem Betrieb ausscheiden oder wenn ihnen gekündigt wird.

Das Ziel einer nachhaltigen Personalkostenreduzierung könne nur dann verfolgt werden, wenn die Verwaltung die Möglichkeit erhalte, eine Fünf-Jahres-Planung vorzulegen, die "maßvolle Personalkostenreduzierungen in sinnvoll gesteuerten Schritten vorsieht". Planlose Kahlschläge, Fehlplanungen und Abstriche im Service für Bürger könnten so verhindert werden, hieß es in der Vorlage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Personalkosten sparen: Verwaltung warnt vor Kahlschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.