| 12.22 Uhr

Heiligenhaus
Pläne für Sportbau: Kleinfeld und Vielzweckraum

Düsseldorf. Eine Dreifachempfehlung des Sport- und Bildungsausschusses nahm Kämmerer Beck gestern Abend aus dessen Sondersitzung mit. Bei zwei Punkten pressiert es besonders: Bis zu Sondersitzung des Verwaltungsausschusses heute soll die Schul- und Sportverwaltung ihren Vorschlag zum Anbau eines Multifunktionsraums am Umweltbildungszentrum (Abtsküche) schriftlich vorlegen. Der soll – wie gestern im Ausschuss mündlich vorgestellt – für rund 200 000 Euro etwa 120 Quadratmeter Fläche für Sport- und andere Veranstaltungen bieten.

Der Vorschlag ist nach Monaten der Diskussion zwischen Stadtsportverband (SSV), Parteien und Verwaltung eines Art kleinster gemeinsamer Nenner. Es eilt, weil der Verwaltungsausschuss heute über die Anträge auf Fördergelder aus dem Konjunkturpaket II befindet. Dies gilt auch für die Planung eines Sport-Kleinfelds, gelegen unmnittelbar an der Sporthalle des Kant-Gymnasiums. Hierzu sollen heute ebenfalls Zahlen auf den Tisch kommen. Beide Vorhaben wären ausschließlich über die Fördergelder überhaupt finanzierbar.

Für das neue Sportfeld am IKG hatten sich in der Sitzung auch Sportlehrer der Schule stark gemacht. Und schließlich soll bis zur Ratssitzung kommende Woche das Angebot eines Fachunternehmens für einen geschlossenen Anbau an die IKG-Halle eingeholt werden. Für die seit gestern sich abzeichnenden Kompromisslinien signalisierte auch der SSV Zustimmung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Pläne für Sportbau: Kleinfeld und Vielzweckraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.