| 00.00 Uhr

Ratingen
Politik unterstützt freies Wlan

Ratingen: Politik unterstützt freies Wlan
Christian Kicken (links) und Christian Paas wollen die City mit freiem WLAN versorgen. Unterstützung kommt von der Bürger-Union. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Die Bürger Union fordert Geld für 100 Internet-Router in der Innenstadt.

Die Bürger Union unterstützt die Bemühungen von Freifunk Rheinland e.V., ein Wlan-Netz in der Ratinger Innenstadt aufzubauen. Die Stadt soll 100 Router finanzieren. Wie berichtet, wollen Ratinger Freifunker die City mit Billig-Routern ausstatten: Angesprochen sind Privatleute, Kaufleute und Gastronomen. Angela Diehl, 1. stellvertretende Fraktionsvorsitzender der BU, erinnert an einen Beschluss des Rates vom September, in der City ein Wlan-Netz anzubieten: "Uns sind bis heute keinerlei Aktivitäten der Verwaltung diesbezüglich bekannt."

Eine weitere Verzögerung dieses überaus wünschenswerten, in Nachbarstädten wie Heiligenhaus seit Jahren installierten Angebotes sei schädlich für die Innenstadtentwicklung. Die BU hat daher für den Haushalt 2015 beantragt, dem Verein Freifunk Rheinland Mittel in Höhe von 2500 Euro für die Anschaffung von 100 Routern zur Verfügung zu stellen. Damit soll ein freies, öffentliches Wlan-Netzwerk in der Ratinger Innenstadt aufgebaut werden. Weiterhin wird die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, ob in städtischen Gebäuden wie VHS, Technisches Rathaus und Bürgerhaus ebenfalls Internet-Router des Vereins aufgestellt und mit dem Internetzugang der Stadt verbunden werden können.

Diehl: "Zudem schlagen wir vor, dass die Ratingen Marketing Gesellschaft (RMG) und die Werbegemeinschaft City-auf den Verein unterstützen."

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Politik unterstützt freies Wlan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.