| 00.00 Uhr

Ratingen
Politiker wirbt um junge Botschafter für die USA

Ratingen. Interessierte Schüler haben jetzt wieder die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA erleben zu können. "Als CDU-Bundestagsabgeordneter werde ich dieses Programm erneut als Pate betreuen", teilte Peter Beyer mit.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) gibt es seit 1983 und richtet sich an Schüler und junge Berufstätige. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland.

Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Ziel dieses Programms ist es, persönliche Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen.

Der Aufenthalt beginnt im Sommer und dauert ein Jahr. In dieser Zeit leben die Stipendiaten in einer Gastfamilie und besuchen für die Dauer eines Schuljahrs eine amerikanische Highschool.

Junge Berufstätige nehmen mit dem Programm am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

"Die Teilnahme an diesem Programm ist eine wunderbare Gelegenheit für junge Menschen, den Alltag in den USA mit seinen politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Gemeinsamkeiten und Unterschieden kennenzulernen", formuliert es Beyer.

Bewerbungen für 2017/2018 sind ab sofort möglich bis zum 16. September 2016. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bundestag.de/ppp.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Politiker wirbt um junge Botschafter für die USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.