| 00.00 Uhr

Ratingen
Polizei nimmt Mann nach Containerbränden fest

Ratingen. Am frühen Montagmorgen kam es in der nur kurzen Zeit zwischen 3.15 Uhr und 3.20 Uhr zu mehreren Bränden von Papiermülltonnen an der Post- sowie an der Wallstraße.

Aufmerksame Zeugen hatten die Containerbrände an der Poststraße festgestellt und unverzüglich Feuerwehr und Polizei informiert. Auf der Anfahrt zum Einsatzort stellten die alarmierten Beamten dann einen weiteren Brandort an der Wallstraße fest. Die Ratinger Feuerwehr konnte die Brände zügig löschen. Ein geparkter BMW X5 sowie ein Stromverteilerkasten und ein Baum wurden durch die Brände jedoch in Mitleidenschaft gezogen und erheblich beschädigt. Die Summe des Sachschadens beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Erste Ermittlungen der Polizei deuteten darauf hin, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger, auf den die Täterbeschreibung der Zeugen eindeutig zutraf, in unmittelbarer Nähe der Tatorte angetroffen werden. Der augenscheinlich alkoholisierte 43- jährige Mann, der derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, wurde festgenommen. Er soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Polizei nimmt Mann nach Containerbränden fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.