| 11.26 Uhr

Ratingen
Polizei zieht schrottreifen Transporter aus dem Verkehr

Polizei Ratingen zieht schrottreifen Transporter aus dem Verkehr
Teile des Der Wagen waren vom Rost zerfressen. FOTO: polizei
Ratingen. Am Montagnachmittag des 7. Dezember, gegen 15.45 Uhr, überprüfte ein Kradfahrer vom Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann einen Lastkraftwagen, der auf Ratinger Straßen unterwegs war.

Der elf Jahre alte 3,5-Tonner der Marke Peugeot, der für einen Velberter Kurierdienst unterwegs war, wies schon beim ersten äußeren Anblick erhebliche Korrosionsmängel auf. Eine etwas intensivere Nachschau des kontrollierenden Beamten an Ort und Stelle verdichtete den Verdacht, dass das Fahrzeug verkehrsunsicher sein könnte. Deshalb wurde der Kleintransporter zur Prüfung einer ortsansässigen TÜV-Prüfstelle vorgestellt.

Bei der dort durchgeführten Prüfung durch einen Sachverständigen wurden insgesamt 35 (!) Mängel an dem überprüften Fahrzeug festgestellt. Die gravierendsten waren erhebliche Durchrostungen im Bereich des Fahrzeugrahmens. Hierdurch geschwächt, war es bereits zu einer deutlichen Rissbildung im Rahmen gekommen. Weiterhin wurden bei der Prüfung unter anderem auch noch erhebliche Mängel im Bereich der Bremsanlage und der Beleuchtung entdeckt, die in einem umfangreichen Prüfbericht dokumentiert wurden.

Mit dem amtlichen Ergebnis der aktuellen TÜV-Prüfung als Grundlage untersagte die Polizei dem 62-jährigen Fahrzeugführer aus Essen die Weiterfahrt mit dem verkehrsunsicheren LKW. Das letzte Paket im Laderaum des Transporters wurde deshalb zu Fuß zugestellt.

Gegen den 62-jährigen Fahrzeugführer, wie auch gegen die verantwortliche Fahrzeughalterin, wurden Anzeigen geschrieben, welche empfindliche Bußgelder und mehrere Punkte in Flensburg zur Folge haben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polizei Ratingen zieht schrottreifen Transporter aus dem Verkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.