| 00.00 Uhr

Lintorf
Polizei sucht Zeugen für eine Fahrerflucht

Lintorf. Die Polizei sucht weitere Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Freitag, 30. Juni, gegen 19 Uhr, im Einmündungsbereich der Hölderlinstraße/ Rankestraße ereignete. Bei dem Unfall wurde ein 35-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Der mutmaßliche Verursacher, ein Jugendlicher, der ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs war, flüchtete vom Unfallort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, so die Polizei. Der 45-jährige Mann befuhr nach Angaben der Polizei mit seinem Fahrrad die Hölderlinstraße und beabsichtigte, nach rechts in die Rankestraße abzubiegen. In diesem Moment kam dem 35-Jährigen auf seiner Fahrbahnseite ein zunächst unbekannter Radfahrer verkehrswidrig entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Jugendlichen zu vermeiden, musste der 35-Jährige stark abbremsen und ausweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Rad, stürzte zu Boden und zog sich mehrere Knochenbrüche und Schürfwunden zu. Der Jugendliche setzte derweil seine Fahrt auf dem Rad fort, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern.

Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtete, informierte über Anwohner die Rettungskräfte. Diese kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den schwer verletzten Mann. Ein Rettungtransportwagen der Feuerwehr Ratingen brachte den 35-Jährigen schließlich in ein nahes Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Polizei erhielt erst am vergangenen Montag Kenntnis über den Vorfall und hat ihre Ermittlungen eingeleitet.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind die Personalien der beiden hilfsbereiten Zeugen und des flüchtigen Radfahrers bekannt, teilt die Polizei des Kreises Mettmann gestern mit. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Ratingen, Telefon 02102/ 9981-6210, in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Polizei sucht Zeugen für eine Fahrerflucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.