| 00.00 Uhr

Ratingen
Polizei zieht betrunkenen Ratinger aus dem Verkehr

Ratingen. Das kam der Polizei verdächtig vor: Am späten Montagabend, gegen 22.45 Uhr, fiel einer Streife ein schwarzer VW Fox mit Krefelder Kennzeichen auf, der die Mülheimer Straße in Ratingen in Fahrtrichtung Breitscheid befuhr. Dabei war der Wagen im Innenstadtbereich zunächst ohne Beleuchtung unterwegs. In Höhe Blauer See wurde diese zwar eingeschaltet, aber im weiteren Fahrtverlauf waren deutliche Schlangenlinien in der Fahrspur des Wagens zu erkennen.

Am Kreisverkehr Krummenweg wurde der Fahrer des angehaltenen VW deshalb kontrolliert. Dabei schlug den kontrollierenden Beamten deutlicher Alkoholgeruch aus der Atemluft des 40-jährigen Fahrzeugführers aus Ratingen entgegen. Ein deshalb an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille (0,58 mg/l). Die Ratinger Polizei leitete daraufhin ein Strafverfahren gegen den 40-jährigen Ratinger ein. Zur Beweisführung sei die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt worden, so die Polizei.

Da der Beschuldigte gegen die Sicherstellung seines Führerscheines ausdrücklich Einspruch einlegte, wurde das Dokument förmlich beschlagnahmt. Daneben wurde dem 40-Jährigen selbstverständlich jedes Führen von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen bis auf weiteres ausdrücklich untersagt.

Die Polizei will gerade in der Adventszeit mit Weihnachtsmärkten und Weihnachtsfeiern die Kontrollen auf den Straßen verstärken.

(RP/kle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Polizei zieht betrunkenen Ratinger aus dem Verkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.