| 15.38 Uhr

Ratingen
Polizist rettet Hund vor dem Ertrinken

Ratingen: Polizist rettet Hund vor dem Ertrinken
Polizeikommissar Florian Kessler rettete "Cassi" aus dem Angerbach. FOTO: Polizei
Ratingen. Auf ihrer Streifenfahrt haben zwei Beamte beobachtet, wie eine herrenlose Hündin in den Angerbach stürzte. Polizeikommissar Florian Kessler zögerte nicht lange und sprang hinterher.

Der zwei Jahre alte Retriever-Mischling konnte mittlerweile seiner 66 Jahre alten Besitzerin zurückgegeben werden.  Die Ratingerin hatte ihre "Cassi" nach eigenen Angaben beim Spaziergehen aus den Augen verloren.

So kam es, dass das Tier am Mittwochmorgen allein in einer Parkanlage im Bereich der Cromforder Allee herumirrte. Beim Toben kam die Hündin dem Angerbach bedrohlich nahe. Wegen des Starkregens der letzten Tage führte der Bach Hochwasser. Erschrocken mussten der 24-jährige Polizeikommissar Florian Kessler und seine Kollegin (22) miterleben, wie der junge Hund in den Bachlauf stürzte und in eine Strömung geriet, aus der er sich mit eigener Kraft nicht mehr befreien konnte.

Kurzerhand entschloss sich Kessler einzugreifen. In kompletter Uniform und Ausrüstung stieg er in das eiskalte, hüfthohe Wasser und brachte den Hund sicher zurück an Land.

Beide wurden sofort zur Polizeiwache an der Josef-Schappe-Straße gebracht, um sich zu trocknen und aufzuwärmen. Dort wurde "Cassi" von ihrer Besitzerin abgeholt. Für den Retter der Hündin ging es danach wieder raus. Nach einer kurzen Pause und einem wärmenden Getränk arbeitete er mit trockener Ersatzwaffe noch weiter bis zum regulären Schichtende seines Frühdienstes. 

 

(isf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Polizist rettet Hund vor dem Ertrinken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.