| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Profis üben mit Schülern das Bewerben

Heiligenhaus: Profis üben mit Schülern das Bewerben
Die Wirtschaftsjunioren Peter Frohs und Susanne Trepmann simulierten mit den Schülern der neunten Klassen Vorstellungsgespräche. FOTO: privat
Heiligenhaus. Sechs Mitglieder der Wirtschaftsjunioren gaben an der Gesamtschule Heiligenhaus praxisorientierten Unterricht.

Für die Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederberg ist es schon fast Routine, für die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen immer wieder ein Erlebnis: Zum zweiten Mal besuchten sechs Mitglieder der WJ Anfang Oktober die Gesamtschule Heiligenhaus, um dort den "Bewerbertag" anzubieten.

Die Neuntklässler bereiten sich gerade intensiv auf ihre Berufswahl vor. Bereits im vergangenen Jahr konnten sie im Rahmen eines "Sozialpraktikums" erste Erfahrungen sammeln, blickten unmittelbar vor den Herbstferien durch zwei Tagespraktika in Betriebe hinein und bewerben sich gerade auf längere Praktika im Frühjahr 2016.

Da passte der Bewerbertag der Wirtschaftsjunioren hervorragend hinein. An vier Stationen erfuhren und erlebten die Gesamtschüler spannende Aspekte rund um Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgespräch, Etikette und die Auswirkungen der Selbstdarstellung in sozialen Medien.

"Die Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren hat bereits im vergangenen Jahr für sehr positive Resonanz bei unseren Schülerinnen und Schülern gesorgt", sagt Christine Häberle von der Gesamtschule. "Die vier Stunden bieten ihnen einen realitätsnahen Einblick in die Bewerbungswelt und ergänzen perfekt die Projektwoche im Rahmen unseres Berufswahlkonzeptes."

Katrin Lohner (Karriere-Coach) und Mike Richter (Versicherungsmakler) besprachen mit den Klassen die Bewerbungsanschreiben und bekamen dabei einen überwiegend guten Eindruck von der Qualität. Dennoch konnten an der einen oder anderen Stelle Tipps und Verbesserungsvorschläge gemacht werden.

Mit Susanne Trepmann (Geschäftsführerin/Coach) und Peter Frohs (Technischer Leiter Maschinenbauunternehmen) wurden Vorstellungsgespräche erprobt, was für die meisten Schüler als besonders spannend aber auch herausfordernd empfunden wurde.

Ein bisschen Knigge vermittelte Stefan Kemper (Business-Coach) in seinem Workshop "Der erste Eindruck zählt - Do's und Dont's im Vorstellungsgespräch". Er erklärte, wie Körperhaltung, Gedanken und Gesten das Selbstbewusstsein beeinflussen und welche Kleidung für Vorstellungsgespräche angemessen ist. Außerdem gab er Tipps zu Verhaltensregeln. Social Media war das Thema von Francesco Calio (Geschäftsführer EDV-Systemhaus), der die Schüler damit "mitten im Alltag" abholen konnte. Die Wirkung auf Dritte, insbesondere zukünftige Arbeitgeber, wurde ebenso besprochen wie ein paar Grundlagen des Datenschutzes.

Insgesamt erlebten die Wirtschaftsjunioren überwiegend interessierte Schüler, die in den einzelnen Workshops gut mitarbeiteten. "Als Wirtschaftstreibende ist uns gerade das Thema Bildung ein wichtiges Anliegen, in das wir uns immer wieder gerne einbringen", erklärt Katrin Lohner, die den Arbeitskreis Bildung und Wirtschaft der WJ Niederberg leitet.

Der Bewerbertag, für den sich die WJ-Mitglieder ehrenamtlich einen halben Tag Zeit nehmen, wurde außer an der Gesamtschule auch schon an der Städtischen Realschule Heiligenhaus angeboten.

Die Wirtschaftsjunioren Niederberg engagieren sich nach eigenen Angaben ehrenamtlich im gesamten Kreis Mettmann. Sie sind einer von über 200 Kreisverbänden der Wirtschaftsjunioren Deutschlands (WJD) und werden von der IHK Düsseldorf unterstützt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Profis üben mit Schülern das Bewerben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.