| 00.00 Uhr

Ratingen
Quartiersmanager hat sein Büro bezogen

Ratingen: Quartiersmanager hat sein Büro bezogen
Karsten Hoeing, Birgit Hilleringhaus, Hendrika Kirchhoff, Klaus Pesch und Citymanagerin Anna Schwengers (v.l.) vor dem Büro. FOTO: Stadt Ratingen
Ratingen. Das Team an der Mülheimer Straße 9 soll die City aufwerten. Für Immobilienbesitzer gibt es Beratung.

Das Quartiers- und Citymanagement im Auftrag der Stadt Ratingen ist bereits seit April aktiv. Es soll die Innenstadt aufwerten. Jetzt wurde offiziell die Eröffnung des Innenstadtbüros in der Mülheimer Straße 9 (gegenüber der Einfahrt zum Parkhaus Angerstraße) gefeiert.

Karsten Hoeing als Quartiersmanager, Anna Schwengers als Citymanagerin und Mitarbeiterin Hendrika Kirchhoff von der steg NRW GmbH (Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH) begleiten die Stadt bis Ende 2018 bei der Umsetzung der baulichen und planerischen Projekte aus dem Integrierten Handlungskonzept "Die Generationen gerechte Stadt Ratingen-Zentrum". Federführend auf kommunaler Seite ist die Abteilung für Stadtentwicklung im Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung mit Birgit Hilleringhaus als Projektleitung. Zu den Aufgaben des Innenstadtbüros gehören neben der Unterstützung der Kommune bei der Projektsteuerung und der Fördermittelbewirtschaftung die Information und Beratung der Bürger und lokalen Akteure. Mit neuem Außenauftritt, einer markanten Außenwerbung, eigenem Internetauftritt (www.innenstadt-ratingen.de) und Flyern kümmert sich das Innenstadtbüro auch um die Öffentlichkeitsarbeit zu den Teilprojekten des Integrierten Handlungskonzeptes.

Darüber hinaus bietet das Büro konkrete Beratungsleistungen für Immobilieneigentümer zu den Fördermöglichkeiten durch das städtische Programm zur Verbesserung von Fassaden und Hofflächen. Neben finanziellen Zuschüssen besteht für interessierte Eigentümer aus dem Stadtumbaugebiet in Absprache mit dem Innenstadtbüro die Möglichkeit, durch einen Quartiersarchitekten eine vertiefende und kostenfreie Fachberatung zu baulichen Veränderungen der Immobilie zu erhalten. Dazu wurde das Ratinger Architekturbüro LückerBeckmann als Dienstleister engagiert.

"Es ist schon recht einmalig, dass zusätzlich zu finanziellen Zuschüssen auch noch eine kostenfreie qualifizierte bauliche Beratung angeboten wird. Dafür erwarten wir, dass die geförderten Projekte zur Verbesserung des Stadtbildes beitragen", betont Karsten Hoeing.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Quartiersmanager hat sein Büro bezogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.