| 00.00 Uhr

Postskriptum Diese Woche In Ratingen
Radler schnell auf Abwegen

Ratingen. Als neulich eine Fahrradstreife Radler auf der Wallstraße abkassierte, herrschte zunächst Rätselraten: Radler, die verkehrt herum dort langdüsen, sind doch an der Tagesordnung. Von der Oberstraße aus werden die Radler sogar per aufgemaltem Schutzstreifen in die Wallstraße gelockt. Der führt Drahteselpiloten an geparkten Autos vorbei direkt in den Gegenverkehr: Dass dort noch nichts passiert ist, grenzt an ein Wunder. Vermutlich ahnen aber Radler, dass das nicht hinhauen kann, passen gut auf oder nehmen gleich den Bürgersteig.

Die Änderung der Straßenverkehrsordnung sorgt nun, da die Kommunen nach und nach an der Umsetzung arbeiten, für Verwirrung. Genau das sollten Gesetze aber eigentlich nicht tun. So muss nun mit nichtamtlichen Schildern für Klarheit gesorgt werden. Auch eine Info-Veranstaltung will die Ratinger Fahrradbeauftragte anbieten: Zu viele Fragen sind noch offen.

Radwege sind nicht unbedingt sicher - mit Blick auf die Kreuzungen, wo es meist kracht, wenn der Autofahrer den vom Radweg kommenden Radler nicht sieht. Aber das neue Regelwerk führt nicht dazu, dass Ratingen tatsächlich eine fahrradfreundliche Stadt wird. Ob Neuanpflanzungen im Schilderwald helfen, bleibt abzuwarten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Postskriptum Diese Woche In Ratingen: Radler schnell auf Abwegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.