| 00.00 Uhr

Adfc
Radler ziehen um in neue Räume

Ratingen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Heiligenhaus legt sich für die Kinder der Stadtranderholung ins Zeug. Los ging die erste Tour für die Acht- bis Zwölfjährigen an der ehemaligen Grundschule Unterilp. Über den Panoramaradweg fuhren die 19 jungen Radler über Mintard zur Camera Obscura nach Mülheim. Der Heiligenhauser Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen übernahm den Eintritt mit Führung in das Museum Camera Obscura. Dort hatten die Kinder Gelegenheit, sich spielerisch und selbstständig ein Bild über die Welt der Optik zu machen. Höhepunkt war die Vorführung der Umgebungskamera und der Ausblick von der Dachterrasse des ehemaligen Wasserturms. Zurück ging es entlang der Ruhr bis Kettwig. Dort spendierte der ADFC zur Belohnung ein Eis. Dann begann der Anstieg über den Panoramaradweg zur Unterilp, wo die Kinder etwas erschöpft, aber glücklich über ihre Leistung eintrafen. Die erradelten 33 Kilometer dokumentieren die tolle Leistung. Einige waren noch nie so weit an einem Stück geradelt. An diesen Erfolg will der ADFC nächstes Jahr anknüpfen.

Für die Zukunft plant der ADFC Heiligenhaus für Kinder und Jugendliche Navigationskurse, Tagestouren und Radreisen in den Ferien. Eltern, deren Kinder daran Interesse haben, können sich unter der Telefonnummer 02056-922988 oder per Mail an adfc@web.de informieren. Start zur nächsten Tagestour des ADFC Velbert nach Bottrop-Kirchhellen ist am morgigen Samstag, 18. Juli, um 9.30 Uhr, die Gaststätte "Zur Dampflok", direkt am Panoramaradweg, in Velbert, Ernst-Moritz-Arnd-Straße. Die Teilnehmer radeln durch das Angerbachtal, den Duisburger Stadtwald, begleiten ein Stück die Hoagtrasse und erreichen den schön gelegenen Forellenteich im NSG Grafenmühle. Dort haben die Radler Gelegenheit, sich an frisch geräuchertem Fisch oder auch an anderen Speisen und Getränken zu erfreuen. Zurück geht es in Richtung Rhein-Herne-Kanal zum Haus Ripshorst und weiter über die neu ausgeschilderte Talroute zum Grugaradweg in Essen. Ist der Flughafen Essen/Mülheim erreicht, geht es bergab, durch das schöne Rohmbachtal, zur Ruhr nach Kettwig und über den Panoramaradweg hinauf nach Velbert. Die Tour ist mit 105 Kilometern Länge als schwer einzustufen und führt durch hügeliges Gelände. Nichtmitglieder über 18 Jahre zahlen fürs Mitradeln drei Euro. Weitere Auskünfte gibt es bei der Tourenleiterin Ingrid Rumpel, Tel. 02051 980456.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adfc: Radler ziehen um in neue Räume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.