| 00.00 Uhr

Ratingen
Radweg Kalkumer Straße soll entschärft werden

Ratingen. Mit einem Schreiben an die Direktorin des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW.), Elfriede Sauerwein-Braksiek, bat der CDU-Landtagsabgeordnete für Heiligenhaus und Ratingen, Dr. Wilhelm Droste, den Landesbetrieb um kurzfristige Abhilfe und Beseitigung einer Gefahrenstelle an dem Radweg entlang der Kalkumer Straße (L 139) in Lintorf. "Nach Schilderungen mehrerer Nutzerinnen und Nutzer dieses Radweges führt der in diesen hineinragende Bewuchs zu einer deutlichen Verringerung der Wegbreite.

Daraus resultierten eine nicht unerhebliche Einschränkung der Nutzbarkeit dieses Radweges und mitunter auch Gefahrensituationen durch spontane Ausweichmanöver der Fahrradfahrer oder Verletzungen durch peitschende Äste", so Droste, der bereits in der Vergangenheit den Zustand der Radwege entlang der Landesstraßen aufgegriffen hatte. Nunmehr hat Straßen.NRW zugesagt, kurzfristig noch einen Mähschnitt vorzunehmen und die gefährlichsten Äste von Hand zu beseitigen.

"Ich bin froh, dass Straßen.NRW so schnell reagiert hat, obwohl die Mäharbeiten an Radwegen in der Regel nur zwei Mal pro Jahr durchgeführt werden und die nächsten Mäharbeiten an der Strecke erst im Herbst anstünden," meinte Droste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Radweg Kalkumer Straße soll entschärft werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.