| 00.00 Uhr

Ratingen
Ratingen bietet Musik-Talenten eine ganze Burg

Ratingen: Ratingen bietet Musik-Talenten eine ganze Burg
Im Konzertsaal der Wasserburg Haus zum Haus geht das gefragte Konzertprogramm weiter. Hausherrin Christa Lambart hat es organisiert, der Start ist am Samstag, 22. Oktober. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Die Gesamtanlage heißt "Haus zum Haus". Die dort beheimatete Stiftung wiederum "Wasserburg zum Haus". Die Fans von beidem wissen, wo die Musik spielt, die sie so gern hören. Auch in der kommenden Saison werden sich wieder junge Talente präsentieren können. Von Gabriele Hannen

Den Auftakt macht ein gutes Dutzend Musiker aus Deutschland und aus Litauen, und zwar Ende Oktober. Während bei den übrigen Konzerten stets donnerstags aufgespielt wird, ist es bei diesem Auftritt ausnahmsweise der Samstag, 22. Oktober. Allerdings, wie immer, um 19.30 Uhr. "Der abweichende Wochentag hat damit zu tun, dass sich die Hochbegabten aus beiden Ländern hier zum gemeinsamen Musizieren treffen" erläutert Christa Lambart, Hausherrin und Stiftungs-Vorsitzende. Prof. Barbara Szczepanska vom Ausbildungszentrum Schumann Junior der Düsseldorfer Musikhochschule hat nach Gästen aus Warschau im letzten Jahr zum zweiten Mal ein Austauschprojekt auf die Beine gebracht. Christa Lambart macht in dem Zusammenhang auf eine organisatorische Besonderheit aufmerksam: "Die Kartenreservierung beginnt zu diesem Konzert bereits in der kommenden Woche, am Donnerstag, 29. September".

Es gibt noch eine weitere Änderung, die beim letzten Konzert vor den Sommerferien erfolgreich erprobt worden ist: Ab sofort wird die Hälfte der Karten (was für Saal-Veranstaltungen um 85 Stück bedeutet) für Bestellungen im Internet bereit gehalten, die andere für telefonische Bestellungen.

Nun soll aber niemand meinen, dass man den Veranstaltern ein elektronisches Schnippchen schlagen und pfiffig im Voraus seine Order abgeben kann. Berücksichtigt werden, nach der Reihenfolge des Eingangs der Mails, nur solche, die (am Bestell-Donnerstag drei Wochen vor dem Konzert) nach Mitternacht eingehen. Telefonisch werden dann Bestellungen ab 17.30 Uhr entgegengenommen - so wie es immer war. Wer nun per Mail zu spät gekommen ist, hat nicht verloren; denn es gibt rechtzeitig einen Hinweis, dass man sich telefonisch melden möge. So jedenfalls ist es geplant. Christa Lambart versichert, dass sich der Run auf die Karten auch in dieser Saison lohne. So treten drei Musiker aus Ratingen - Svenja Kupschus, Anton Lenger und Alexander Seidl - am 17. November mit Pop-Balladen und eigenen Songs auf, treten gegen den Winterblues an und wären auch mal was für die Enkel. Das Duo "2Flügel" beschert am 8. Dezember im "Weihnachtskonzert" Musik, Lieder und Geschichten unter dem Titel "Weltjahresbestzeit". Das neue Jahr hat begonnen, und drei Brüder, nämlich das Trio Gerassimez, Folkwang-Absolventen und bisher noch nicht Gäste in der Wasserburg, gastieren am 2. Februar. Ihre Instrumente sind Schlagzeug, Klavier und Violoncello. Am 9. März kommen Eugenia Ottaviano (Violine), Alessio Pianelli (Violoncello) und Marco Scilironi (Klavier) unter anderem mit Brahms-Musik auf die Bühne. Sie spielen solo, zu zweit oder zu dritt. Prof. Barbara Szczepanska, die dem Haus eng verbunden ist, stellt noch einmal Studierende ihrer Klavier-Klasse vor, und zwar am 6. April. Am 18. Mai heißt es dann "Kleine Oper", wenn Schumann-Studierende aus der Opernklasse von Prof. Thomas Gabrisch mit beliebten Szenen aus Oper und Operette, am Klavier begleitet, auf die Bühne kommen. Und zum Abschluss der Saison spielen Kerstin Röhn, Sigrun Krüger, Elisabeth Flämig und Inken Röhrs - das Saxophonquartett "Sistergold" - am 13. Juli unter freiem Himmel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ratingen bietet Musik-Talenten eine ganze Burg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.