| 20.16 Uhr

Brandursache unklar
Frau stirbt bei Feuer in Ratingen

Tote bei Wohnungsbrand in Ratingen
Tote bei Wohnungsbrand in Ratingen FOTO: Blazy, Achim
Ratingen. Bei einem Wohnungsbrand ist am Sonntag eine 66 Jahre alte Frau in Ratingen-Homberg ums Leben gekommen. Weitere Verletze gab es nicht, die Brandursache ist unklar. Von Marita Jüngst

Um 16.49 Uhr war die Feuerwehr Ratingen zu einen Brand in einer Wohnung eines durch zwei Parteien bewohnten Hauses an der Meiersberger Straße in der Nähe des Zehnthofwegs gerufen worden. Als die Wehrleute am Einsatzort eintrafen, brannte es in der Erdgeschosswohnung. Die Flammen schlugen bereits aus einem Fenster.

Der Einsatzleiter schickte umgehend vier Trupps zur Menschenrettung in das Gebäude. Darüber hinaus wurde die Alarmstufe erhöht und so weitere Kräfte zum Einsatzort alarmiert.

In der Erdgeschosswohnung fanden die Einsatzkräfte die Bewohnerin. Der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau bestätigen. In der Wohnung im Obergeschoss wurde kein Bewohner gefunden.

Um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern und um die Flammen wirkungsvoll bekämpfen zu können, mussten die Zwischendecke und Teile der Dacheindeckung geöffnet werden. Während des Einsatzes sperrte die Polizei die Meiersberger Straße bis 20 Uhr komplett. Der Verkehr wurde während dieser Zeit umgeleitet.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Schon während der Löscharbeiten war auch die Kriminalpolizei vor Ort, um erste Ermittlungen aufzunehmen und nach dem Brandherd zu suchen. Die Wohnung im Erdgeschoss wurde beschlagnahmt. Sie ist derzeit nicht bewohnbar.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Sachschaden durch das Feuer auf rund 150.000 Euro.

Die Feuerwehr war bis kurz nach 20 Uhr im Einsatz. Am späten Sonntagabend wollte sie allerdings noch einmal mit Wärmebildkameras zum Haus fahren, um nachzusehen, ob noch Brandnester vorhanden sind.

Quelle: RP