| 00.00 Uhr

Ratingen
Ratingen freut sich auf den ersten Fischmarkt

Ratingen: Ratingen freut sich auf den ersten Fischmarkt
„Lachskönig“ Ludwig Traber ist auch beim ersten Ratinger Fischmarkt dabei. FOTO: Bretz, Andreas
Ratingen. Im Juni gibt es eine Gourmet-Meile nach Düsseldorfer Vorbild. Zuvor lockt die Automeile. Die Dumeklemmercard ist weiter sehr beliebt. Von Joachim Preuss

Wer wissen möchte, worauf sich im Juni die Dumeklemmer erstmals freuen können, sollte am Sonntag mal nach Düsseldorf fahren: Dort startet der Fischmarkt auf der Düsseldorfer Rheinterrasse (Joseph-Beuys-Ufer 33) in seine inzwischen 16. Saison. Achtmal wird die Rheinterrasse zur Gastromeile zum Einkaufen, Schlemmen und Genießen. Dabei sind Händler aus ganz Deutschland, die ihre Köstlichkeiten vorstellen.

Ganz so viele wie auf den Rheinterrassen wird die Agentur Rheinlust auf dem Marktplatz und drumherum nicht unterbringen können: Das historische Ambiente der Ratinger Altstadt bietet eben nicht so viel Platz. Klein, aber fein heißt das Motto. Manuela Kessler, Chefin der Werbegemeinschaft City-Kauf: "Am Sonntag, 28. Juni, erwartet die Besucher eine Mischung aus Kulinarischem, Handwerkskunst, Blumen und Feinkost. Dazu öffnen die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr ihre Pforten und locken mit tollen Aktionen." Kessler hatte nach längeren Verhandlungen mit Rheinlust sowie Begehungen mit dem Ordnungsamt Ende März endlich den Vertrag unterzeichnen können. Den hätten die "City-Kauf-Fischflüsterer rund um Ingo Bargatzky, Hilmar Loy und Jörg Fiolka ausgearbeitet", freute sie sich.

Rheinlust-Chefin Gabriela Maria Picariello berichtete gestern von einer tollen Resonanz bei ihren Stammhändlern, als Ratingen ins Spiel kam: "Unglaublich viele Bestätigungen von Händlern liegen schon vor." Die meisten kann man an diesem Sonntag schon mal in Düsseldorf "testen". In Ratingen dabei, unter anderem: "Lachskönig" Ludwig Traber, Keramikwaren, ein Stand mit frischen Kokosnüssen für Cocktails, Vitaminbar, Olivenöl vom Fass, Haucks Restaurant, Castello Weinbar, Lachsräucherei Jasinski und der Filet-Shop mit Flank-Steak.

Der Weihnachtsmarkt und die Automeile werden vom City-Kauf organisiert. Und die Trödelmärkte sollen sie auch finanzieren - darunter auch die Weihnachtsbeleuchtung. In diesem Jahr zeigen Autohändler aus der gesamtem Umgebung ihre neuesten Modelle am Sonntag, 26. April, in der Ratinger Innenstadt. Über 22 renommierte Marken sind mit über 170 Fahrzeugen vertreten, freut sich der Vorstand. Erstmals werden auch Behindertenfahrzeuge, aber auch - wie schon im Vorjahr - E-Bikes ausgestellt. Wegen der Rathaus-Baustelle wird es aber wieder keinen verkaufsoffenen Sonntag geben.

Ein weiteres Erfolgsmodell ist die "DumeklemmerCard", die von der Ratingen Marketing GmbH (RMG) vor 15 Monaten als Einkaufsgutschein eingeführte wurde. "Sie hat sich zu einer sehr beliebten Geschenkalternative entwickelt und stößt bei Bürgern und Händlern auf ein äußerst positives Echo", freut sich Nina Bauer, Stadtmarketing-Chefin. Ein Blick auf die Zahlen verdeutliche den Erfolg: "Seit Einführung wurden über 12 000 Gutscheine verkauft, das bedeutet gleichzeitig, dass 120 000 Euro im Ratinger Handel verbleiben."

Auch die Zahl der Partnergeschäfte, die die Card als Gutschein akzeptieren, steige weiter an. So könne der Gutschein aktuell in 145 Ratinger Geschäften eingelöst werden. Derzeit kann der Einkaufsgutschein in allen Ratinger Stadtteilen bei insgesamt 25 Verkaufsstellen erworben werden.

Die Verkaufs- und Akzeptanzstellen werden tagesaktuell auf der Homepage www.rmg-ratingen.de geführt. Darüber hinaus erhält jeder Kunde beim Kauf der DumeklemmerCard eine attraktive Geschenkkarte zusammen mit einer Broschüre, die die Partnergeschäfte der Card enthält. Es ist bereits die dritte Auflage dieser Broschüre im Umlauf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ratingen freut sich auf den ersten Fischmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.