| 10.55 Uhr

Ratingen
Stadt freut sich auf den Weihnachtsmarkt

Ratingen freut sich auf den Weihnachtsmarkt 2016
Zwischen Buden und Bühne wird es auf dem zentralen Weihnachtsmarkt wieder viel zu sehen und zu hören geben. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Am Freitag, 18. November, werden auch die Lichterwochen eröffnet. Weihnachtsmärchen in der Stadthalle. Von Joachim Preuss

Die Weihnachtsbeleuchtung hat die Innenstadt-Werbegemeinschaft Citykauf bereits montieren lassen. Die Lichterwochen wird am Freitag, 18. November, Claudia Pocha vom Schirmherrn Sparkasse HRV anknipsen. Und Citykauf-Vorsitzende Manuela Kessler eröffnet mit Bürgermeister Klaus Pesch, ebenfalls Schirmherr, den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz.

Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2015 in Ratingen

Zur Eröffnung spielt der CVJM-Posaunenchor unter der Leitung von Klaus Simang und stimmt die ersten Besucher schon einmal ein auf tolle Angebote und ein interessantes Programm auf der Aktionsbühne und im Stadttheater.

Neben dem historischen Karussell wird es auch wieder die beliebte Aktionshütte geben, bei der sich Ratinger Vereine und Institutionen präsentieren können. "Es gibt noch einige freie Tage", wirbt Kessler um heimische Aussteller.

Rund um St. Peter und Paul werden sich Weihnachtsmarkt und Wochenmarkt tageweise den Platz teilen. FOTO: Blazy Achim

Kessler: "Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Mischung aus lokalen Künstlern gebucht." Darunter zum Beispiel, wie in den vergangenen Jahren, der Hahnenschrei der Roten Funken am Freitag, 16. Dezember, 19 Uhr, und der Chor der Graf-Recke-Stiftung "Aufwind" unter der Leitung von Volker Neveling am Montag, 19. Dezember, 18 Uhr. Neu dabei sind lokale Größen wie die Band "Grounded", die 2013 den Band Contest der Stadtwerke Ratingen gewonnen hat. "Grounded" wird am Samstag, 26. November, 18 Uhr, ein Weihnachtsjam spielen, Die Band "WeitSicht" rund um Achim Egenberger präsentiert am Samstag, 10. Dezember, 18 Uhr, bekannte Songs, Weihnachtliches und Oldies.

Kessler freut sich besonders auf den Songpoeten Jörg Kemp: "Der hat mich als Straßenmusiker auf der Bechemer Straße regelrecht ,geflasht'. Er wurde vom Fleck weg gebucht." Zu sehen und zu hören am Samstag, 19. November, 18 bis 20 Uhr.

Der Wochenmarkt wird ab Dienstag verlegt (rund um den Christmarkt) und soll am Donnerstag, 22. Dezember, wieder an Ort und Stelle sein. Die Marktbeschicker unterstützen erstmals die langen Samstage des Handels und werden am Samstag, 17. Dezember, und am Donnerstag, 22. Dezember, jeweils bis 16 Uhr vor Ort sein.

Die Tannenbäume vom Markt können am 20. Dezember gegen eine Spende von mindestens zehn Euro zugunsten der Ratinger Tafel erworben werden, Coupons gibt es ab 18. November im Reformhaus Beyer am Marktplatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen freut sich auf den Weihnachtsmarkt 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.