| 00.00 Uhr

Ratingen
Ratinger Feuerwehr hilft bei Großeinsatz in Hilden

41 Kräfte waren bei Chlorgasunfall im Einsatz.

Die Feuerwehr Ratingen wurde am vergangenen Sonntag um 17.05 Uhr mit Blick auf das Kreiskonzept MANV (Massenanfall von Verletzten) nach Hilden in das Freizeitbad Hildorado alarmiert. Dort war es zu einem Zwischenfall mit Chemikalien (Chlorgas) gekommen, zahlreiche Besucher des Bades klagten über Atemwegsreizungen.

Die aus Ratingen entsandten 41 Feuerwehrangehörigen der Führungsgruppe und des Informations- und Kommunikationszuges, des Zuges Medizinische Rettung, des Löschzuges Mitte und der Berufsfeuerwehr unterstützten die Einsatzleitung vor Ort bei der Sichtung und der Versorgung der betroffenen Personen. Weitere elf Angehörige der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr stellten während des Großeinsatzes in Hilden den Grundschutz für das Stadtgebiet Ratingen sicher.

Im Bad hielten sich rund 500 Personen auf, von denen 60 Personen von Notärzten angesehen wurden. Neun Besucher des Bades wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Einsatz in Hilden war für die Kräfte aus Ratingen um 20.30 Uhr beendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ratinger Feuerwehr hilft bei Großeinsatz in Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.