| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Ratinger Firma zieht nach Grün Selbeck

Heiligenhaus: Ratinger Firma zieht nach Grün Selbeck
Jens Michael Mindermann und Eberhard Röllecke (von links) von der Firma BST Solutions/BFI Automation freuen sich auf den Neubau. FOTO: Blazy, Achim (abz)
Heiligenhaus. Die Firmengruppe BST Solutions und BFI Automation siedelt sich in Heiligenhaus an und setzt auf einen Neubau. Von Sadnra Kreilmann

Noch wachsen lediglich Gräser und diverse Kräuter auf dem knapp 4100 Quadratmeter großen Gelände, Erdmassen sorgen für hügeliges Gelände. Doch das Ende des Dornröschenschlafes des Grundstückes an der Rügenstraße, gegenüber dem Software-Unternehmen DC-Systeme, ist besiegelt. Die Firmengruppe BST Solutions und BFI Automation wird dorthin umziehen und hat das ehrgeizige Ziel, bereits im Herbst nächsten Jahres die Umzugswagen dort auszupacken.

Zu ihrem Geschäft gehören die Flammenüberwachung und Produkte ganz nach Anforderungen der Gebläsebrenner- und Feuerungsindustrie. Der Weg führt sie dabei von zu engen Räumen in Ratingen nach Heiligenhaus in das Neubaugebiet Grün Selbeck. Im Mischgebiet haben sie dabei ein Grundstück gefunden, das den Geschmack getroffen hat. "Die Heiligenhauser Wirtschaftsförderung hat sich sehr um uns bemüht, seit wir vor sechs Jahren das erste Mal über potenzielle Grundstücke gesprochen haben", sagt der Geschäftsführende Gesellschafter der BFI Automation, Jens Michael Mindermann. In Ratingen hingegen habe man sich von der Wirtschaftsförderung etwas allein gelassen gefühlt. Mindermann, der Chef des Firmendoppels, das sich direkt auf dem Grundstück, das an die Höseler Straße angrenzt, ansiedeln wird, fühlt sich jetzt schon wohl. Selbst in Hösel wohnend, überlegt er sogar, dass er dann ja auch mal mit dem Rad zur Arbeit fahren könnte. Architekt Waldemar Madeia hat die Pläne im Gepäck, die noch bewusst viele grüne Flächen auf dem keilförmigen Firmengelände bieten: Werks- und Laborräume werden entwickelt.

"Wir haben noch jede Menge Reserve, um zukünftig noch Bau-Spielraum zu haben, die Werksflächen zu erweitern." Der Lkw-Verkehr, den die 30 Mitarbeiter starke Firma mitbringen wird, soll nicht durch das Wohngebiet geführt werden, sondern über eine eigene Anbindung an die Höseler Straße direkt versorgt werden.

Auch das Nachbargrundstück, rund 5000 Quadratmeter groß, zum Einkaufszentrum hin, wird laut der Pläne des Architekten schon beplant. "Das ist aber noch nicht spruchreif", verrät Bürgermeister Jan Heinisch. Klar ist: "Die Vermarktung des Gewerbeanteils des Mischgebietes Wohnen und Arbeiten in Grün Selbeck ist abgeschlossen." Dabei wäre es wie mit dem benachbarten Software-Unternehmen sogenanntes stilles Gewerbe, das sich dort ansiedelt. Die höhere Gewerbesteuer treffe das Unternehmen schon, doch die Möglichkeiten, die sich am Standort ergeben, haben Mindermann und Eberhard Röllecke, Geschäftsführer der BST Solution, trotzdem erfolgreich gelockt. "Uns erwartet eine spannende Firma, die im Bereich Verbrennungstechnik stark aktiv ist", erklärt Peter Parnow von der Wirtschaftsförderung. Für den elektrotechnischen Bereich des Firmendoppels ist auch der Campus Velbert/Heiligenhaus ein spannender Gegenpol.

"Wir können uns gut vorstellen, mit der Hochschule zusammen zu arbeiten. Wie das genau aussehen wird, darüber machen wir uns noch Gedanken." Nun muss der Bauantrag erst mal abgeschickt werden, es folgen Planung und Ausschreibung. Architekt Madeia, passend zur Produktionsstätte: "Jetzt heißt es, Tempo zu machen, um den geplanten Umzugstermin zu halten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Ratinger Firma zieht nach Grün Selbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.