| 00.00 Uhr

Ratingen
Ratinger Kino zum 26. Mal ausgezeichnet

Ratingen: Ratinger Kino zum 26. Mal ausgezeichnet
Sie freut sich über die "Anerkennung der herausragenden Jahresfilmprogramme", wie die Jury lobte: Kinochefin Gabriele Rosslenbroich. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Für das herausragende Jahresfilmprogramm sowie das besondere Kinderfilmprogramm wurden Kino 1 & 2 prämiert. Von Valeska von Dolega

"Es ist jedes Jahr spannend, ob wir mit dabei sind", erklärt Gabriele Rosslenbroich die Aufregung bei ihr und ihrer Schwester Margarete Papenhoff. Gemeinsam betreiben die beiden die Lichtspielhäuser an der Lintorfer Straße. Auch diesmal haben sich kribbelige Anspannung und sehnsüchtiges Warten gelohnt. "Unsere Kinos Studio & Smoky im Weltspiegel-Theater Mettmann sowie das Kino 1 & 2 in Ratingen wurden jeweils für das herausragende Jahresfilmprogramm und das besondere Kinderfilmprogramm 2015 ausgezeichnet", freuen sich die beiden Cineastinnen.

Anerkennung und Auszeichnung von höchster Stelle sind nicht neu. Bereits zum 26. Mal in Folge erlangen die Rosslenbroich Film-Theater GbR den begehrten Preis. Der allen Erfolgen der Vorjahre zum Trotz "eine ganz besondere Ehre ist ", wie Gabriele Rosslenbroich sagt. In dritter Generation erhellen die Schwestern mit bemerkenswerten Filmen das Dunkel ihrer Vorführsäle. "Wir haben die Spezialitäten", skizzieren sie ihr Konzept. Das sei vergleichbar mit dem Unterschied zwischen einem inhabergeführten Tante-Emma-Laden und dem Supermarkt - letzteres gibt es im Multiplex.

"Schon immer" wurde ein eigener Fokus auf Filme für Kinder und Jugendliche gelegt. Nicht bloß zu besonderen Terminen, sondern mit täglichen Vorstellungen. Als vor Jahren die Stadtverwaltung ein Kulturjahr auslobte, entwickelte Gabriele Rosslenbroich die Idee zur Ratinale in Kooperation mit Johannes Maas vom Jugendzentrum Lux. Auch ihm "war wichtig, dass Jugendliche in Berührung mit dem Medium Film kommen", und so "Interesse an Berufen in diesem Metier" geweckt wird.

"Live im Kino" ist eine weitere, spektakuläre Idee, bei dem Sinfonie-Konzerte der Berliner Philharmoniker sowie Oper- und Ballett-Inszenierungen der Royal Opera London zu erleben sind. "Wir wollten das unbedingt machen", ursprünglich mit dem Programm der Metropolitan Opera New York. Aber nach dem Prinzip "ganz oder gar nicht" hätten die Ratingerinnen das Komplettprogramm der Met übernehmen müssen. "Wir wollten lieber verschiedene Sachen mischen." Darüber hinaus arbeitet das Vorzeige-Kino mit Schulen, Integrationskursen der VHS und anderer Trägern, bietet Matineen und manchmal auch Spätvorstellungen.

"Kino ist die Faszination des Films im abgedunkelten Raum", beschreibt Gabriele Rosslenbroich den markantesten Wettbewerbsvorteil gegenüber der DVD am heimischen Gerät. Der wichtigste Zauber aber liegt auf der handgemachten Filmauswahl, Programmkino eben.

Bis Jahresende dürfen sich Filmliebhaber auf einen "süßen Zeichentrickfilm als Südseeabenteuer" namens "Vaiana" sowie die Bio-Pics in "schön erzählten Geschichten" über die Naturwissenschaftlerin Marie Curie und den stilprägenden Maler Egon Schiele freuen. "Bis Jahresende ist für alle Geschmäcker etwas dabei", zumal, da Kino 1 & 2 im Dezember 40. Geburtstag feiern. "Party mit ganz Ratingen geht zu dieser Jahreszeit nicht", aber es wird eine Vor-Premiere geben, weil die neue "Star Wars"-Episode gezeigt wird, haben zur Vorführung entsprechend Kostümierte freien Eintritt, ein Sneak-Preview steht an sowie Rabatte bei den Preisen für die Karten. Dann geht es ins neue Kinojahr, mit dem bewährten Konzept aus Unterhaltung mit eingesprengselten Perlen der Filmgeschichte und überraschenden Extras.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Ratinger Kino zum 26. Mal ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.