| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Raubüberfall im Oktober: Polizei sucht Täter jetzt mit Phantombild

Kreis Mettmann: Raubüberfall im Oktober: Polizei sucht Täter jetzt mit Phantombild
Es waren drei Täter, die sich offenbar ähnlich sehen, denn es wird mit einem Phantombild nach ihnen gesucht. FOTO: Kreispolizei
Kreis Mettmann. Mit einem Phantombild versucht die Polizei jetzt, einen Überfall vom 22. Oktober in Erkrath-Hochdahl aufzuklären. Das zuständige Kommissariat in Ratingen ermittelt wegen eines versuchten Raubdelikts. Drei noch unbekannte Täter hatten ihrem Opfer von hinten ein Rasiermesser an den Hals gelegt.

Einen entscheidenden Ermittlungshinweis hat die Polizei bisher nicht bekommen, weshalb nun auf Anordnung des Ermittlungsrichters ein Phantombild zur Tat veröffentlicht wird. Rückblick: Am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 8.25 Uhr überfielen drei junge Männer an der Sandheider Straße in Hochdahl einen 18-Jährigen, der auf dem Weg zur Arbeit war. Die drei Unbekannten sprachen ihn in Höhe der Hausnummer 67 von hinten an, bedrohten und verletzten ihn leicht mit dem Messer. Die Männer forderten Geld und griffen nach dem Portemonnaie in seiner Gesäßtasche. Der mutige junge Mann wehrte sich gegen die Angreifer, worauf sie von ihm abließen und ohne Beute zu Fuß in Richtung Immermannstraße flüchteten.

Die drei Männer wurden folgendermaßen beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, alle drei schwarze Haare und trugen schwarze Vollbärte, sie sprachen akzentfreies Deutsch. Die Polizei fragt nun: Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zum Phantombild machen ?

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02104 / 9480-6450 entgegen.

(dd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Raubüberfall im Oktober: Polizei sucht Täter jetzt mit Phantombild


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.