| 00.00 Uhr

Ratingen
Richtig schwitzen im goldenen Herbst

Ratingen: Richtig schwitzen im               goldenen Herbst
Die Sauna im Lintorfer Allwetterbad hat ganz viele Stammgäste (die nicht nur aus Ratingen kommen). FOTO: Stadtwerke Ratingen
Ratingen. Am kommenden Freitag ist der bundesweite Tag der Sauna: Auch das Allwetterbad in Lintorf macht mit. Von Valeska von Dolega

Bereits zum dritten Mal in Folge wird Samstag, 24. September, der bundesweite "Tag der Sauna" gefeiert. Diesmal lautet die Überschrift "Sauna - natürlich! gesund". Mit vielen kreativen Aktionen beteiligt sich das Allwetterbad.

"Mitte September bis Ostern - das ist die Zeit, in der unsere Gäste die heißen Saunakabinen bevorzugt nutzen, um sich ihr Stückchen vom Sommer zurückzuholen", sagt Cornelia Schween, Chefin der Ratinger Bäder. Dem Besucherwunsch entsprechend, wurde an der Jahnstraße 35 direkt eine Mottowoche konzipiert, die sich "Goldener Herbst" nennt und die neue Schwitzsaison einläutet.

Bereits seit Wochenbeginn wurden Veranstaltungen mit Lichtdekorationen, Wellness-Aktionen, Düften und Eventaufgüssen auf die Beine gestellt, um Stammgäste, Sauna-Rückkehrer und Einsteiger gleichermaßen für die Philosophie des Saunierens zu begeistern. Nach Anfängersauna und Ladies' Day Special mit Damen-Wellnessprogramm folgen nun zwei weitere Höhepunkte. Freitag, 23. September, startet die Mitternachtssauna, darauf steigt besagter samstäglicher Saunatag.

"Mit der Mottowoche geben wir den Ratingern gleich zum Beginn der etwas kühleren Jahreszeit die Möglichkeit, sich ausgiebig zu erholen und ihre Abwehrkräfte winterfest zu machen."

Die erleben Gesundheitsbewusste gerne mit Saunameisterin Daniela Fabry. Sie kennt nicht nur die am besten duftenden Aufgüsse aus wohltuenden Essenzen. Sie gibt gerne Tipps zum richtigen Saunieren.

Die Länge eines Saunaganges sollte zwischen acht und 15 Minuten liegen. Wichtiger als die Uhr ist dabei das eigene Körpergefühl. Am besten ist, sich auf eine Bank zu legen. Geht das aus Platzgründen nicht, nimmt man auf der Bank Platz und zieht die Beine hoch. Um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen, sollten die letzten zwei Minuten in aufrechter Position abgesessen werden. Die gesundheitlichen Effekte werden anschließend unterstützt, führt der erste Weg nach dem Saunagang an die frische Luft, um die Atemwege zu kühlen. Für eine wirkungsvolle Körperabkühlung bieten sich Kneippschlauch und Schwallbrause mit erfrischend kaltem Wasser an. Übrigens gilt das nicht bei Bluthochdruck. Ein etwa 40 Grad warmes Fußbad im knöchelhohen Wasser fördert den Ausgleich der Körpertemperaturen, eine kontemplative Ruhepause ergänzt die Entspannungswirkungen.

Ein ganz besonderer Spaß versprechen diese Wohlfühlmaßnahmen für Körper und Seele anlässlich der Mitternachtssauna zu werden. Die veranstaltet das Allwetterbad am Freitag von 20 bis 1 Uhr. Dann tauchen zahlreiche Fackeln und Kerzen den Saunabereich in goldenes Licht, während sich in den Saunakabinen fruchtige Aufgussdüfte wie Wachholder-Zitrone und Orange verbreiten. In der Bambus- und der Wassersauna warten die Saunameister zusätzlich mit noch geheimen Showaufgüssen auf die Besucher. Herbstliche Dekoration und eine passende Speisekarte im Bistro komplettieren das Angebot. Natürlich kann die Badelandschaft die ganze Nacht textilfrei zum Schwimmen genutzt werden.

Das Finale der Mottowoche in Ratingen ist der bundesweite Tag der Sauna am Samstag. Von 10 bis 22 Uhr dreht sich in der kompletten Saunaanlage alles um Wohlbefinden, gesunden Lebensstil und Saunakultur als gemeinschaftliches Erlebnis. In der Bambus- und der Wassersauna werden klassische Aufgüsse wie Birkenaufguss mit Birkenzweigen zelebriert.

Dabei macht Daniela Fabrys Sauna-Team vor allem auf die gesundheitlichen Vorteile aufmerksam. Dazu gehören beispielsweise weniger Infekte, geringere Stressanfälligkeit, Besserung bei rheumatischen Erkrankungen oder Atemwegsproblemen. Für einen zusätzlichen Vitaminschub sorgen Rohkostplatten, Obstkörbe mit Äpfeln und frisch gepresste Smoothies.

Wellness-Urlaub vor der Haustür bietet auch die Wülfrather Wasserwelt, Goethestraße. Zwar nimmt sie jetzt nicht am großen Saunatag teil, plant aber zeitnah eine eigene Mitternachtsveranstaltung. Das Hallenbad mit Saunalandschaft am Lavalplatz zu Mettmann öffnet am Saunatag ebenfalls regulär. Geöffnet ist die gemischte Sauna von 8 bis 12.45 Uhr. Im Erkrather Fitnessclub Essensio dagegen ist immer der letzte Freitag des Monats der Termin, an dem die hauseigene Saunanacht angeboten wird. Die nächste Nachtsauna steht an der Freiheitstraße 50 also Freitag, 30. September, bevor. Zu den gängigen Öffnungszeiten kann im Neanderbad dessen vielleicht schönster Bestandteil genossen werden, das Solebecken. Ein 80 Quadratmeter weites Bassin mit gemütlichen 34 Grad Celsius Wassertemperatur. Durch Wände vom restlichen Betrieb separiert, sorgen außerdem Massagedüsen für ein Quantum Trost. Als Pause vom Alltag und Gesundheits-Plus ist Saunieren unschlagbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Richtig schwitzen im goldenen Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.