| 00.00 Uhr

Ratingen
Rocknacht eröffnet das Blotschenball-Fest

Ratingen: Rocknacht eröffnet das Blotschenball-Fest
Die Fans waren begeistert. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Bei angenehm kühlen Temperaturen startete der Blotschenball in Isenbügel mit zwei Cover-Bands. Die Besucher feierten bis in die Nacht. Von Anneke Schultz

Seit 1804 gibt es in Isenbügel das Blotschenball-Fest. Es hat eine lange Tradition und findet immer am dritten Wochenende im September statt. Der Blotschenball wird vom Bürgerverein Isenbügel gemeinsam mit den Isenbügeler Handwerkern organisiert. Dieses Jahr startete das Fest mit einer langen Rocknacht.

Die Coverbands Mottek und Bryan 69 sorgten bis zwei Uhr in der Nacht für beste Stimmung. Das Blotschenball-Fest mit moderner Rockmusik zu eröffnen, war eine ganz bewusste Entscheidung. Der erste Vorsitzende des Bürgervereins Isenbügel, Franz-Josef Artz, sagte: "Wir wollen die Tradition des Fests auch in die Gegenwart mitnehmen und für jedes Alter etwas bieten. Deshalb haben wir uns für eine Rocknacht entschieden."

Bryan 69 heizte dem Publikum mit Hits von Bryan Adams mächtig ein. FOTO: Blazy Achim

Diese Idee war erfolgreich. Der Kartenverkauf an der Abendkasse lief sehr gut und Menschen jeden Alters füllten das Festzelt am Laupendahler Weg. Die Bands spielten zum ersten Mal in Isenbügel. Mottek sind im Jahr 2015 durch China getourt und können einiges an Erfahrung vorweisen. Sie spielten klassische Rock-Hits von Bon Jovi und Metallica, aber auch rockige Versionen aktueller Hits von Künstlern wie Avicii. Auch Lieder der Band ABBA gehörten zum Programm. Bryan 69 spielten die größten Hits von Bryan Adams. Da war für jeden Geschmack und jede Generation etwas dabei. Tobias Holz (22) besuchte die Rocknacht mit Freunden und Familie. Er ist in Isenbügel aufgewachsen und geht, seit er sich erinnern kann, zum Blotschenball-Fest: "Es ist immer schön und man trifft viele Freunde aus der Grundschule. Die Bands heute finde ich gut, sie sind auf jeden Fall besser als die Bands von letztem Jahr."

Auch für Jugendliche wurde beim Blotschenball-Fest etwas geboten. Am Samstagabend gab es eine Jugenddisco mit Charts und House-Musik. Zum traditionellen Teil des Blotschenballs kam es dann am Sonntag. Nach dem ökumenischen Erntedank-Gottesdienst tanzten die Kindergarten- und Grundschulkinder ihre eingeübten Blotschentänze mit den Holzschuhen. "Trotz der Hitze haben alle Kinder fleißig in den Turnhallen die Tänze geübt. Einige Eltern haben erzählt, dass ihre Kinder nach dem Kindergarten oder der Schule sogar noch zuhause weiter geübt haben", sagte Artz. Die Kinder freuten sich auf ihren großen Auftritt. Bei vielen kam die ganze Familie zum Zuschauen und Applaudieren. Nach den Tänzen konnten alle Besucher noch ausgelassen auf dem Jahrmarkt am Laupendahler Weg bei Livemusik, Schießbuden und vielem mehr feiern. Franz-Josef Artz: "Der ganze Stadtteil ist auf den Beinen und so ist es richtig. Das Blotschenball-Fest soll auch die Gemeinschaft in Isenbügel stärken. Wir sind ein toller Stadtteil."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Rocknacht eröffnet das Blotschenball-Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.